Münchner Polizei bittet um Hinweise

34-Jährige in U-Bahn belästigt und gezwickt

München - Wie die Münchner Polizei am Donnerstag bekannt gab, wurde am Samstag eine 34-Jährige in der U-Bahn sexuell belästigt. 

Am Samstag, 03.03.2018, gegen 21.15 Uhr, befand sich eine 34-Jährige in der S-Bahn in Fahrtrichtung Flughafen. Zwischen den Haltestellen Ostbahnhof und Leuchtenbergring wurde sie von einem ihr unbekannten Mann angesprochen. Die 34-Jährige ignorierte diesen jedoch und setzte sich um. Der ihr Unbekannte folgte der jungen Dame und setzte sich ihr gegenüber. Dann murmelte der Unbekannte etwas Unverständliches und schlug der 34-Jährigen auf den Oberschenkel und zwickte sie. Die 34-Jährige verließ die S-Bahn an der nächsten Haltestelle und verständigte anschließend die Polizei. 

Personenbeschreibung: 

Männlich, 175 cm groß, 27 Jahre, hager, afrikanisch, dunkelhäutig, schwarze Haare, kein Bart, unverständliche Sprache, blaue Röhrenjeans, dunkle Jacke, weiße Turnschuhe 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/63007-0, oder jede andere Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Hinweis der Münchner Polizei: 

  • Machen Sie durch laute verbal geäußerte Ablehnung Ihrem Gegenüber klar, dass die Handlung verurteilen. Machen Sie andere Fahrgäste auf sich und die Situation aufmerksam.
  • Betätigen Sie außerdem unverzüglich den Notruf im Fahrzeug, der sich in jedem Abteil an den Türen befindet bzw. die Notrufsäule am Bahnsteig. 
  • Verständigen Sie auch immer über den Notruf 110 die Polizei. 
  • Erstatten Sie in allen Fälle Anzeige.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Alexander Hei

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser