Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neue Abend-Verbindungen zwischen München und Salzburg

Ab 6. August: Zusätzliche Züge für Ausflügler und Nachtschwärmer

München/Salzburg - Ab 6. August fahren neue Züge an Freitagen und Wochenenden um 22.15 Uhr ab Salzburg. Ab München fährt am Wochenende der letzte Zug nach Rosenheim eine Stunde später als bisher, nämlich um 0.15 Uhr.

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) bestellt zusätzliche Meridian-Verbindungen für die Strecke München-Salzburg. 

Zusätzliche Verbindung ab Salzburg

Ab 6. August 2018 können Fahrgäste, die Salzburg erleben möchten, eine zusätzliche Verbindung zur Rückreise nach Bayern nutzen: An Freitagen sowie an Wochenenden verlässt ein zusätzlicher Meridian Salzburg um 22.15 Uhr, erreicht Rosenheim um 23.24 Uhr und München um 0.15 Uhr. Damit schließt sich eine Lücke zwischen dem Meridian mit Abfahrt in Salzburg um 21.15 Uhr (verkehrt täglich) und dem Meridian mit Abfahrt in Salzburg um 23 Uhr (verkehrt täglich bis auf 31.12.).

Zusätzliche Verbindung ab München

Und für Rosenheimer Nachtschwärmer, die an Wochenenden das Nachtleben Münchens erkunden möchten, wird – ebenfalls ab 6. August 2018 – ein zusätzlicher Meridianzug mit Abfahrt in München um 0.43 Uhr eingesetzt, der Rosenheim um 1.28 Uhr erreicht und an allen Bahnhöfen auf der Strecke hält. Bislang war die letzte Verbindung ab München bis Rosenheim der Meridian mit Abfahrt um 23.50 Uhr. „Mit diesen Zusatzzügen sprechen wir vor allem Wochenendpendler von und nach Österreich und Nachtschwärmer an“, betont Bayerns Verkehrsministerin Ilse Aigner. „Ein wichtiger Schritt, damit auf die Fahrt mit dem eigenen Auto noch häufiger verzichtet wird.“

Seit Dezember 2013 verkehrt der Meridian auf den Strecken von München nach Salzburg und Kufstein sowie auf der Mangfalltalbahn von Rosenheim nach Holzkirchen und weiter über Solln nach München. Die Züge des Meridian fahren stündlich von München bis Salzburg ohne Halt zwischen München Ost und Rosenheim. Auf der Strecke von München nach Kufstein und auf der Mangfalltalbahn hält der Meridian an allen Stationen. Im Berufsverkehr verkehren die Züge auf allen Strecken sogar halbstündlich.

Die Zusatzzüge sind bereits in den Auskunftsmedien der Deutschen Bahn (DB Navigator und www.bahn.de), im Bayernfahrplan der BEG (www.bayern-fahrplan.de) und damit auch in der App „Meridian BOB BRB – Info & Tickets“ und in der Online-Fahrplanauskunft unter www.meridian-bob-brb.de hinterlegt.

Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare