Neue Autobahnbrücke

Nächtliche Teilsperrungen der A8 stehen an

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Für das Einheben des Traggerüsts für die neue Autobahnbrücke der Westtangente Rosenheim wird die A8 auf eine Spur in jeder Fahrtrichtung verengt.

In den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag wird die A8 für das Einheben des Traggerüsts für die neue Autobahnbrücke der Westtangente Rosenheim auf eine Spur in jeder Fahrtrichtung verengt. Die Arbeiten finden über der Fahrbahn in Fahrtrichtung Salzburg statt. Der Verkehr wird in beiden Fahrtrichtungen im Gegenverkehr über die Fahrbahn in Fahrtrichtung München geleitet.
Zum Aufbau der Schalung über der Autobahn wird die A8 am darauf folgenden Wochenende 4. bis 5. April ebenfalls in den Nächten Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag in der Zeit von 22.00 bis 6.00 Uhr auf jeweils eine Fahrspur je Fahrtrichtung verengt.

Der Aufbau des Traggerüsts über der Fahrbahn in Fahrtrichtung München ist für das Wochenende 11. bis 13. April ebenfalls in den Nächten Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag geplant. Der Einbau der Schalung erfolgt am Wochenende vom 25. bis 27. April.

Für den Rückbau der Schalung und den Abbau des Traggerüstes sind in der Zeit von Ende Juni bis Mitte Juli an weiteren vier aufeinander folgende Wochenenden nächtliche Einengungen der Autobahn erforderlich.

Eine Analyse der Verkehrszahlen hat ergeben, dass mit dem gewählten Verfahren der nächtlichen Teilsperrungen zu verkehrsarmen Zeiten die Verkehrsbehinderungen gegenüber einer aufwändigen und dauerhaften Verkehrsführung wesentlich geringer sind. Die Sperrzeiten sind auf Basis der in den letzten Jahren gemessenen Verkehrsmengen festgelegt worden.

Der Bau der Westtangente Rosenheim ist ein Projekt des Staatlichen Bauamtes Rosenheim. Die Autobahndirektion Südbayern ist für den Bau der Anschlussstelle an der Autobahn mit Bau der neuen Brücke zuständig.

Pressemitteilung Autobahndirektion Südbayern

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser