Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Sexuelle Nötigung in vermeintlichem Taxi - er hört erst auf, als sie weint

München - Ein schrecklicher Vorfall ereignete sich Sonntagmorgen in München. Eine 17-Jährige von einem bislang Unbekannten sexuell genötigt. Erst als sie in Tränen ausbrach, ließ er von ihr ab.

Update, 15.35 Uhr - Richtigstellung der Polizei

In einer weiteren Pressemeldung gab das Polizeipräsidium München bekannt, dass es sich bei dem Wagen, in dem der Vorfall sich ereignete nicht, wie bisher angenommen, um ein beiges Taxi gehandelt habe. Vielmehr habe die Tat sich in einem dunkel lackierten Fahrzeug abgespielt

Erstmeldung

Sonntag, 11.11.2018, gegen 5 Uhr, forderte eine 17-jährige Münchnerin über eine App ein Taxi zum Odeonsplatz. Ein Taxifahrer stoppte zufällig neben der wartenden Frau. Er gab an selbst für das Unternehmen zu fahren, über welches die 17- Jährige zuvor das Taxi bestellt hat. Er stornierte den Auftrag und übernahm selbst den Transport. 

Während der Fahrt betatschte der unbekannte Fahrer die 17- Jährige oberhalb der Bekleidung im Intim- und Brustbereich. Der Fahrer hielt unvermittelt sein Fahrzeug an und führte gegen den erklärten Willen der 17-Jährigen sexuelle Handlungen aus. 

Der Taxifahrer setzte seine Fahrt fort, stoppte jedoch ein weiteres Mal und wiederholte die Körperberührungen. Als die 17-Jährige in Tränen ausbrach, beendete der Mann seine Handlungen, fuhr die 17-Jährige nach Hause und verzichtete auf die Erhebung des Fahrpreises.

Die 17-Jährige erstattete in den Mittagsstunden des Folgetages Anzeige bei einer Polizeiinspektion. 

Täterbeschreibung: 

Männlich, ca. 30-40 Jahre alt, hellhäutig, schlanke Figur, sprach deutsch mit Akzent, dunkler Bart. 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare