Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beziehungsstreit eskaliert

In Zug nach Mühldorf: Ghanaer (31) ohrfeigt Nigerianerin (28)

+

München - Am Samstag um kurz nach 10 Uhr wurde die Bundespolizei von einem Zugbegleiter einer Regionalbahn darüber in Kenntnis gesetzt, dass in dem abfahrbereiten Zug nach Mühldorf am Inn eine männliche Person Fahrgäste angreift.

Ermittlungen vor Ort ergaben, dass ein 31-jähriger Ghanaer mit einer 28-jährigen Nigerianerin im Zug in einen heftigen Beziehungsstreit geraten war. Dieser gipfelte darin, dass der Mann seine Lebensgefährtin ohrfeigte. Im weiteren Verlauf soll der Mann der Afrikanerin die Geldbörse entwendet und daraus 150 Euro Bargeld entnommen und an sich genommen haben. 

Grund war, dass der Ghanaer mit dem Bus vom Zentralen Omnibusbahnhof in Richtung Düsseldorf verreisen wollte, diesen jedoch verpasste. Darüber war er verärgert und gab seiner Lebensgefährtin die Schuld dafür. Auf der Dienststelle gab der Mann das Geld wieder zurück.

Pressemeldung Bundespolizei

Kommentare