Klage des Bund Naturschutz

Kraftwerk in der Ramsauer Ache: Niederlage für den Landkreis

München - Das Landratsamt Berchtesgadener Land hat vor dem Verwaltungsgericht München eine Niederlage einstecken müssen – die Genehmigung für eine Wasserkraftanlage an der Ramsauer Ache ist nicht zulässig gewesen.

Damit hat der Bund Naturschutz vor Gericht Recht bekommen. An der Ramsauer Ache am Felsentor war eine Anlage geplant gewesen. Der Bund Naturschutz hatte unter anderem wegen des Fehlens einer Umweltverträglichkeitsprüfung sowie massiver Eingriffe in ein geschütztes Biotop geklagt. 

Laut dem Gericht müssten Landratsämter bei Umweltfragen sorgfältiger prüfen. Das Gericht hat außerdem im Einvernehmen mit den anwesenden Parteien beschlossen, das Klageverfahren von Bund Naturschutz und LFV Bayern einzustellen.

Wie die Bayernwelle berichtet, hat der Antragsteller schließlich seinen Bauantrag zurückgezogen. Für beide Verfahren muss der Landkreis Berchtesgadener Land die Kosten tragen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: München

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser