Verfassungsmedaille für Margot Wingruber

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Präsidentin des Bayerischen Landtags, Barbara Stamm, überreichte Margot Wingruber (links) die Bayerische Verfassungsmedaille in Gold. 

München - Der Bayerische Landtag hat 38 Persönlichkeiten aus ganz Bayern mit der Bayerischen Verfassungsmedaille ausgezeichnet - darunter auch Margot Wingruber aus Winkl.

Margot Wingruber setzte sich als Sozialpädagogin seit Ende der 1980er Jahre intensiv mit der Förderung von Hirngeschädigten auseinander. Den Betroffenen sollte geholfen werden, sich in ihrer neuen, durch die Behinderung veränderten Lebenssituation zurechtzufinden. Sie war der Überzeugung, dass diese Menschen nach dem Klinikaufenthalt und den darauf folgenden Rehabilitationsmaßnahmen in ihrem Weg hin zu mehr Normalität unterstützt werden müssen. Dies sollte nicht mehr in einer stationären Einrichtung erfolgen, sondern in ihrer gewohnten Umgebung, im eigenen Haushalt.

Zur Umsetzung ihrer Vorstellungen gründete Wingruber im Jahr 1988 den Verein „Mutabor – Ambulante Intensivförderung für Menschen mit erworbenen Hirnschäden e.V.“ 

Vor allem die Suche nach langfristigen Kostenträgern erwies sich von Beginn an als besondere Herausforderung. Aber mit Mut, Kreativität und Hartnäckigkeit konnte sie immer mehr Menschen von ihrem Konzept überzeugen und allmählich eine solide Finanzierungsbasis schaffen. Neben privaten Geldgebern beteiligten sich auch Krankenkassen, der Bezirk Oberbayern sowie der Freistaat Bayern und die Stadt München, sodass das Therapieangebot neben der ambulanten Intensivförderung stetig erweitert werden konnte, zum Beispiel um eine therapeutische Tagesstätte mit Einzel- und Gruppentherapien.

Neben ihrem Einsatz für den Verein „Mutabor“ berät und unterstützt Wingruber ehrenamtlich Asylbewerber in Grassau, da gerade hinsichtlich traumatisierter Flüchtlinge erhebliche Versorgungsdefizite bestehen.

Bayerischen Verfassungsmedaille in Gold verliehen

Aufgrund ihres selbstlosen Einsatzes hat der Bayerische Landtag nun Monika Wingruber und 37 weiteren Persönlichkeiten aus ganz Bayern mit der Bayerischen Verfassungsmedaille ausgezeichnet. Sieben Personen - darunter Wingruber - bekamen die Medaille in Gold, 31 weitere in Silber.

Das Parlament ehrt damit seit 1961 Bürgerinnen und Bürger, die in herausragender Weise zum Zusammenhalt der Menschen in Bayern beitragen, sich aktiv für die Werte der Bayerischen Verfassung einsetzen und diese in vielfältiger Weise mit Leben erfüllen.

Pressemitteilung Bayerischer Landtag

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: München

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser