An Bushaltestelle in Neuperlach

Münchnerin (29) mit Neffen (11) übel beschimpft und angegriffen - Polizei bittet um Hinweise

München/Neuperlach - Am Samstag, 3. Oktober, gegen 21.20 Uhr, befand sich eine 29-jährige Münchnerin gemeinsam mit ihrem 11-jährigen Neffen an der Bushaltestelle Quiddestraße München Neuperlach.

Im Innenbereich des Wartehäuschens befand sich eine weitere unbekannte weibliche Person. Diese beleidigte immer lauter werdend die 29-Jährige auf rassistische Weise. Als die 29-Jährige die unbekannte daraufhin zur Rede stellen wollte, wurde sie sofort körperlich attackiert und hierdurch leicht an der Lippe verletzt. Schließlich konnte die Angreiferin von zwei bislang unbekannten Personen weggezogen werden.


Zuhause angekommen verständigte die 29-Jährige die Polizei und erstattete im Anschluss Anzeige wegen Beleidigung und Körperverletzung. Weitere Ermittlungen in diesem Fall werden durch das Kommissariat 44 des Polizeipräsidiums München geführt.

Täterbeschreibung:


Ca. 30 - 40 Jahre, ca. 170 cm groß, dick, braune, glatte lange Haare, heller Hauttyp, trug Brille. Sie war bekleidet mit einem Kleid unbekannter Farbe, einer grauen Strickjacke und sprach hochdeutsch.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger

Kommentare