Am Münchner Hauptbahnhof

Mann (38) prallt gegen einfahrende S-Bahn und bleibt bewusstlos liegen

München - Ein betrunkener Mann prallte am Samstag mit dem Kopf gegen eine einfahrende S-Bahn und wurde dabei schwer verletzt.

Am Samstag, gegen 19:20 Uhr, hielt sich ein 38-Jähriger an der ostseitigen Haltestelle „Hauptbahnhof“ am Bahnhofsplatz auf.

Zur gleichen Zeit fuhr ein 54-Jähriger Trambahnführer der Linie 16, nachdem er zuvor an der Haltestelle gehalten hatte, wieder mit der Straßenbahn an. Noch bevor der 54-Jährige den alkoholisierten 38-Jährigen passieren konnte, kippte dieser unvermittelt vorwärts und prallte mit dem Kopf gegen die Frontscheibe der Straßenbahn. 

Durch den Aufprall wurde der 38-Jährige zurück geschleudert und blieb bewusstlos und schwerverletzt am Boden liegen. Er wurde daher in ein Krankenhaus gebracht. An der Straßenbahn entstand kein Sachschaden. Während der Unfallaufnahme musste das betreffende Gleis für über eine Stunde gesperrt werden, weshalb es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser