Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sie überquerte in München eine Kreuzung ohne auf Verkehr zu achten

Fußgängerin (74) von Auto erfasst

München - Der Autofahrer sah die Rentnerin wegen starken Gewitterregens und ihrer schwarzen Kleidung erst sehr spät. Obwohl er eine Vollbremsung hinlegte, war ein Zusammenprall nicht mehr zu verhindern.

Eine 74-jährige Rentnerin aus München überquerte am Mittwochabend, 29. August, kurz nach 21.30 Uhr, diagonal die Kreuzung Hirschgartenallee/Wotanstraße. Sie achtete dabei weder auf den Fahrverkehr, noch benutzte sie die vorhandene Fußgängerfurt. 

Zum gleichen Zeitpunkt befuhr ein Rentner aus München mit seinem Ferrari die Wotanstraße in Richtung Südwesten und wollte die Kreuzung mit der Hirschgartenallee, bei für ihn geltenden Grünlicht, geradeaus überqueren. 

Aufgrund von starkem Gewitterregen konnte er die gänzlich schwarz gekleidete Fußgängerin nicht rechtzeitig erkennen und erfasste die Frau trotz einer Vollbremsung. Die 74-Jährige prallte mit dem Kopf auf die Motorhaube und fiel anschließend auf die Fahrbahn. Sie wurde schwer verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert werden, wo sie derzeit stationär behandelt wird.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare