Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beim Rauchen Kleidung in Brand gesetzt

Münchnerin (71) erleidet starke Verbrennungen

München - Am Samstag, den 3. März, gegen 18.25 Uhr, verständigte eine 71-jährige Münchnerin die Feuerwehr und gab am Notruf an, dass es ihr schlecht gehen würde.

Nachdem die Verbindung am Telefon abbrach, rief die Feuerwehr zurück und konnte in Erfahrung bringen, dass es in der Wohnung nach Brand riechen würde. Die eintreffende Feuerwehr konnte kurz darauf einen bereits gelöschten Brand feststellen. 

Die Bewohnerin hatte jedoch starke Verbrennungen erlitten und kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Nach aktuellem Ermittlungsstand des Fachkommissariats 13 (Brandermittlungen) hat die Frau beim Rauchen wohl ihre Oberbekleidung in Brand gesetzt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © TimeBreak21

Kommentare