Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Mühldorf-Nord falsch aufgefahren

Polizist stoppt Falschfahrer auf der A94 und verhindert Schlimmeres

Mühldorf am Inn - Eigentlich hatte er schon Dienstschluss, doch die Arbeit folgte ihm nach Hause: Ein Polizist  hielt eigenhändig einen Geisterfahrer auf, der auf der A94 unterwegs war.

Am 29. April gegen 19.05 Uhr war ein 57-jähriger bulgarischer Autofahrer als Falschfahrer auf der Autobahn A94 unterwegs. Er fuhr an der Anschlussstelle Mühldorf-Nord falsch auf die A94 und auf der Überholspur der Nordfahrbahn auf falscher Spur in Richtung Passau.

Ein Polizeibeamter aus Altötting war nach seinem Dienstende auf der A94 unterwegs. Ihm kam der Falschfahrer entgegen. Der Polizeibeamte konnte noch rechtzeitig abbremsen und den Falschfahrer anhalten.

Der Polizeibeamte brachte den Falschfahrer hinter die Leitplanke in Sicherheit. Zusammen mit anderen Verkehrsteilnehmern sicherte der Polizeibeamte die Gefahrenstelle ab und konnte auch noch bis zum Eintreffen der Autobahnpolizei das Fahrzeug des Falschfahrers von der Überholspur auf den Seitenstreifen bringen. Den Falschfahrer erwartet eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. 

Zeugen gesucht:

Sofern Zeugen Hinweise zu dem Vorfall mit dem Falschfahrer machen können, werden sie gebeten, sich mit der Autobahnpolizei in Mühldorf unter der Telefonnummer 08631/36730 in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein - Dienstgruppe Mühldorf

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Tobias Hase

Kommentare