Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Am Freitagabend soll es schon wieder krachen

Erneute Vorwarnung des DWD: Wieder drohen schwere Gewitter und Starkregen in der Region

Erneute Vorwarnung des DWD: Wieder drohen schwere Gewitter und Starkregen in der Region

Südostbayernbahn verhandelt derzeit

Knoblauch fordert Stundentakt der Züge nach Freilassing

Mühldorf am Inn - Acht Millionen Euro hat der SPD-Abgeordnete gefordert, um den Takt auf Bayerns Schienen zu verbessern. Aber es gibt noch offene Fragen.

Acht Millionen Euro für Taktverbesserungen auf Bayerns Schienen hat der Landtagsabgeordnete Günther Knoblauch (SPD) in einem Antrag zum Nachtragshaushalt des Freistaates gefordert. Das Geld soll insbesondere für die Taktverbesserung zwischen Mühldorf und Freilassing fließen. Zweieinhalb Millionen Euro davon wären allein für Gleisbenutzungsgebühren an die Bahn zu entrichten.

Die Ausbaustrecke 38 gilt als eine der wichtigsten und zukunftsträchtigsten Eisenbahnstrecken Bayerns und damit als sehr dringliches Projekt. Der Abschnitt zwischen Mühldorf und Freilassing wird dabei sehr stiefmütterlich behandelt. Für den Abschnitt zwischen Freilassing und Fridolfing wünschten sich die Kommunen bereits ebenfalls einen Stundentakt, der von der Bahn aber abgelehnt wurde

Mit den zusätzlichen Mitteln sollte die Bayerische Eisenbahngesellschaft des Freistaates, kurz BEG, in die Lage versetzt werden, bei der Südostbayernbahn, kurz SOB, zumindest einen Stundentakt in Auftrag zu geben.

Im Haushaltsausschuss hat die CSU-Mehrheit den Antrag abgelehnt, trotzdem hofft der Heimatabgeordnete Knoblauch, dass bei den derzeit laufenden Verhandlungen zwischen BEG und SOB eine deutliche Verbesserung des Taktes erfolgt.

"Von einem Stundentakt profitieren nicht nur Arbeitnehmer, die Richtung Chemiedreieck pendeln, sondern auch die dort ansässige Wirtschaft. Das Schienenangebot muss attraktiv sein mit angemessenen und nutzerfreundlichen Takten", erklärt der Haushaltspolitiker.

Schlussendlich wurden vom Haushaltsausschuss noch 500.000 Euro für die Aufnahme der Bahnstrecke München–Mühldorf–Freilassing in ein Pilotprojekt des Bundes genehmigt. Die sogenannte Methode Building Information Modeling, kurz BIM, ist eine Arbeitsmethode für das Planen und Realisieren von Bauvorhaben sowie das Betreiben von Infrastruktur. Dieses Verfahren erleichtert die Planungen für den zweigleisigen Bahnausbau.

xe/Pressemitteilung des Abgeordnetenbüros Günther Knoblauch, MdL

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare