Am Amtsgericht Mühldorf

Per Whatsapp Nacktbilder gefordert: 19-Jährigen verurteilt

  • schließen

Mühldorf am Inn - Weil er, davon einmal verbunden mit einer Drohung, Nacktbilder von Minderjährigen per Whatsapp gefordert hat, wurde nun ein 19-Jähriger verurteilt.

Das Amtsgericht Mühldorf sprach den 19-Jährigen, der aus dem nördlichen Landkreis Mühldorf stammt, des Diebstahls in Tatmehrheit mit sexuellem Missbrauch von Kindern in zwei tatmehrheitlichen Fällen in Tatmehrheit mit versuchter Nötigung schuldig.

Ihm wird auferlegt, bis Ende April 2019 einen Beitrag von 1200 Euro an den Kreisjugendring Mühldorf zu zahlen. Der Beitrag ist in Raten zu je 300 Euro zu zahlen. Er trägt außerdem die Kosten des Verfahrens. Außerdem wird das von ihm verwendete Handy als Tatmittel eingezogen. 

Über Whatsapp Bilder gefordert

Zwischen Oktober und Dezember 2017 hatte der damals 18-jährige Angeklagte mit einer der Betroffenen, einer damals 12-Jährigen, Kontakt via Whatsapp. Er forderte sie mindestens zweimal dazu auf, ihm Nacktbilder zu senden. Weiterhin forderte er im Dezember 2017 eine damals 13-Jährige, deren Alter er allerdings nicht kannte, dazu auf, nackt ein Videotelefonat mit ihm zu führen. Als sie sich weigerte, drohte er damit, zuvor freiwillig übersendete Nacktbilder von ihr über Facebook und Whatsapp einer größeren Zahl an Personen zugänglich zu machen.

Ebenfalls an diesem Tag verhandelt wurde der Diebstahl einer Leitbake mit Warnlicht im Sommer 2017 durch ihn.

Beschuldigter geständig

Die Staatsanwaltschaft räumte ein, der bisher nicht einschlägig vorbestrafte Angeschuldigte sei weitgehend geständig gewesen. Er habe sich außerdem bei einer Durchsuchung kooperativ gezeigt und auch sein Vorgehen zugegeben. Als Tatmotiv habe er die Suche nach Bestätigung anderer genannt. Die gestohlene Warnbake war im Rahmen der Durchsuchung bei ihm gefunden worden. 

Ebenfalls am Amtsgericht Mühldorf wurde kürzlich ein 30-jähriger Familienvater zu zehn Monate Haft auf Bewährung verurteilt. Er hatte im Juni eine 49-jährige Frau mehrfach intim begrapscht und sexuell bedrängt.

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT