Verfolgungsjagd mit Personen im Kofferraum!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Unfassbar, was sich bei einer Alkoholkontrolle abgespielt hat: Der Fahrer setzte zur Flucht an - mit komplett überladenem Auto. Menschenleben standen auf dem Spiel.

Am Sonntag, den 29. Juni, führten Beamte des Einsatzzuges Traunstein Alkoholkontrollen im Bereich Mühldorf durch. Gegen 1.50 Uhr wurde auf der B12 ein VW-Fahrer zur Anhaltung aufgefordert.

Statt anzuhalten und sich der bevorstehenden Kontrolle zu unterziehen, erhöhte der Fahrer seine Geschwindigkeit und flüchtete auf der Staatsstraße in Richtung Waldkraiburg. Unter Missachtung sämtlicher Verkehrsregeln fuhr er in halsbrecherischem Tempo durch die Bahnunterführung, wobei er auch zwei Leitpfosten zerstörte.

Nur durch einen glücklichen Zufall konnte der Fahrer durch die Beamten gestoppt werden. Es erscheint geringfügig, dass der 22-jährige keine gültige Fahrerlaubnis besaß und mit deutlich über 1,1 Promille alkoholisiert war, wenn man bedenkt, dass er das Leben von sieben Personen leichtfertig aufs Spiel setzte. Der Pkw war mit insgesamt acht (!) Personen hoffnungslos überladen. Sogar im Kofferraum mussten zwei Freunde liegend Platz nehmen. Die Folgen eines Unfalls wären verheerend gewesen.

Dieser leichtsinnige Egoismus hat dem gelernten Kraftfahrer ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingebracht.

Pressemeldung des Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser