Kilometerlanger Stau auf A8 bei Weyarn

Hubschrauber auf der Autobahn: 87-Jähriger bei Unfall verletzt

Miesbach/A8 - Kilometerweit zog sich der Stau, nachdem bei einem Unfall mit drei Verletzten ein Hubschrauber auf der Autobahn landen musste. 

Am 28. Juni gegen 11 Uhr ereignete sich kurz nach der Anschlussstelle Weyarn in Fahrtrichtung München ein Auffahrunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Hierbei konnte ein 87- jähriger BMW- Fahrer aus dem Landkreis Miesbach aufgrund von zu geringem Sicherheitsabstand sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf einen vorausfahrenden 56- jährigen Mercedes- Fahrer aus Nordrhein-Westfalen auf. 

Der Miesbacher wurde aufgrund einer äußerlichen Kopfverletzung mittels Rettungshubschrauber ins Klinikum Harlaching geflogen. Der Fahrer des Mercedes sowie seine 56-jährige Beifahrerin wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus Agatharied verbracht. Der an den beteiligten Fahrzeugen entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 20000 Euro

Für die Landung des Hubschraubers sowie den anschließenden Start wurde die Autobahn für eine Dauer von insgesamt 15 Minuten komplett gesperrt, woraus ein Rückstau von etwa acht Kilometern resultierte. Für Absperrmaßnahmen sowie zur Fahrbahnreinigung war die Freiwillige Feuerwehr Weyarn mit drei Fahrzeugen im Einsatz.

Pressemitteilung Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © TimeBreak21 (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT