Kontrollen bei Kiefersfelden

500 Meter von Ort von tragischem Unfall zahlreiche Raser erwischt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kiefersfelden - Ernüchternd fiel die Bilanz der Polizei nach Kontrollen, die nur 500 Meter entfernt vom Ort des schrecklichen Unfalls am Mittwoch stattfanden, aus.

Am Samstag führten Beamte der Polizeiinspektion Kiefersfelden nachmittags Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2089 bei Niederaudorf durch. Die Kontrolle erfolgte nur 500 Meter von der Stelle entfernt, an der sich drei Tage zuvor ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet hatte.

Die Bilanz der Kontrolle fiel ernüchternd aus. Innerhalb einer Stunde mussten acht Verkehrsteilnehmer angezeigt werden, weil sie deutlich schneller als mit den erlaubten 60 km/h unterwegs waren. Sechs von ihnen fuhren sogar schneller als 100 km/h. Trauriger Spitzenreiter war ein 55-Jähriger aus dem Landkreis München, der auf seinem Motorrad mit 134 km/h gemessen wurde. Ihn erwartet nun eine deftige Strafe: 880 Euro Geldbuße, 2 Punkte sowie 2 Monate Fahrverbot.

Pressemeldung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Es ist nicht das erste Mal, dass so etwas im Bereich der Polizeiinspektion Kiefersfelden geschieht. Nur wenige hundert Meter von der Unfallstelle entfernt, an der am 17. Mai ein Motorradfahrer am Sudelfeld tödlich verunglückt war, erwischten die Beamten wenige Tage später ebenfalls zahlreiche Temposünder.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa/jre (Montage)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser