Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Marktredwitz

Schulkind (7) ertrinkt im Freibad - Geschwister müssen alles mit ansehen

Sommer - Hitze - Freibad
+
Ein Siebenjähriger ist bei einem tragischen Badeunfall in einem Naturfreibad in Marktredwitz ertrunken.

Ein Siebenjähriger ist in einem Naturfreibad in Marktredwitz ertrunken. Die Geschwister befanden sich ebenfalls im Bad und mussten die erfolglosen Wiederbelebungsversuche mit ansehen.

Marktredwitz - Ein Siebenjähriger ist am Dienstag in einem Naturfreibad in Marktredwitz bei einem Badeunfall gestorben. Das teilte ein Polizeisprecher mit und sprach von einem schrecklichen Unglücksfall. „Die Geschwister des Kindes, die sich ebenfalls in dem Bad befanden, und die zu Hause gebliebenen Eltern, erlitten einen Schock.“ 

Ein Imam und weitere Notfallseelsorger kümmerten sich um die Angehörigen und betreuten auch die Einsatz- und Rettungskräfte. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zur Klärung der Todesumstände auf.

Nach bisherigen Ermittlungen war das Kind mit vier Geschwistern im Freibad, wie der Sprecher berichtete. „Aus bislang ungeklärten Umständen gelangte der Junge in ein rund zwei Meter tiefes Nichtschwimmerbecken, in dem sich viele Personen aufhielten.“ Schließlich entdeckten Badegäste den auf dem Grund gesunkenen, leblosen Körper und verständigten die Badeaufsicht. 

+++ Auch interessant zum Thema: Drama in Brucker Amperoase: Mädchen (11) leblos im Wasser

Ein Arzt, der sich zufällig im Schwimmbad aufhielt, führte die Reanimation bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes fort. Trotz aller Bemühungen verstarb der Siebenjährige. Das Schwimmbad schloss wegen des Unglücks früher.

Am Samstag (7. Dezember) kam es in Sonthofen zu einem tragischen Badeunglück. Ein vierjähriges Kind starb trotz Wiederbelebungsmaßnahmen im Krankenhaus. (Merkur.de*)

Lesen Sie auch: Badegäste parken Feuerwehrhaus zu - viele Rettungswege an Bayerns Seen versperrt 

dpa/lby

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare