"Daniel" meldete sich bei uns

Loretowiese: Das steckt hinter den Flirt-Zetteln

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Geschwärzt sind hier die beiden Handynummern von Tom und Daniel.
  • schließen

Rosenheim - Reichlich Verwirrung stifteten am Montag diese Flirt-Zettelchen, die auf der Loretowiese auftauchten. Nun meldete sich bei uns der Mann, der sie an die Windschutzscheiben klemmt.

Die Handschrift ist identisch, der Text nahezu gleich - doch Name und Handynummer unterschiedlich. Eine Userin meldete sich bei uns mit dem Bild dieser merkwürdigen Zettelchen, die sie auf der Loretowiese an Autoscheiben geklemmt gefunden hatte. Der Verdacht liegt nahe: Handelt es sich hier um Betrüger? Was passiert, wenn man diese Handynummer wirklich anruft?

Jetzt die Aufklärung

Offenbar aber ist das doch alles ganz harmlos. "Daniel" meldete sich am Dienstagvormittag telefonisch bei uns. Sein Nachname und Wohnort ist unserer Redaktion bekannt, bleiben aber anonym, denn es handelt sich tatsächlich eigentlich um private Flirtversuche.

Doch wieso die unterschiedlichen Namen und Handynummern? "Mein Freund Tom ist schon ewig Single und es fällt ihm schwer, Frauen anzusprechen. Auch mit der Rechtschreibung hat er Schwierigkeiten - also schreibe ich die Zettel für uns beide", so Daniel. Wenn die beiden also eine ansehnliche Frau am Parkplatz sehen, versuchen sie anschließend so mit ihr in Kontakt zu treten.

"Der Zettel landete sofort in der Mülltonne"

Aber kann die Methode wirklich Erfolg haben? Wenn man sich die Kommentare auf unserer Facebook-Seite durchliest, nachdem wir gestern das Zettelbild posteten, muss man daran durchaus zweifeln. "Der Zettel landete sofort in der Mülltonne", "Das ist ja pervers" oder "Das ist hundertprozentig ein fauler Trick", so einige Reaktionen von Frauen im Kommentarbereich. Auch scheinen die beiden ziemlich häufig und schon seit mindestens einem Jahr auf die Zettel-Methode zu setzen, was in den zahlreichen Kommentaren der Userinnen deutlich wird. 

"Die Frauen freuen sich"

Zahlreiche Userinnen schickten uns seit Montag weitere Fotos von den seltsamen Zettelchen. Dieser hier kommt (vermeintlich) von "Tom". Zum Vergrößern HIER klicken.

Aber Daniel bleibt dabei: Der Flirtversuch mit den Zetteln bringt tatsächlich etwas. Sein Freund zumindest habe auf diesem Weg schon häufiger ein Date einfädeln können. "Die Frauen freuen sich über den Zettel. Auch wenn sie vergeben sind, bekommen wir oft eine Rückmeldung und sie bedanken sich, denn das ist ja etwas Außergewöhnliches."

So dürfen sich die Rosenheimerinnen wohl auch in Zukunft über die handschriftlichen Botschaften von den beiden schüchternen Zettelverteilern freuen - oder auch ärgern. Je nachdem, wie man zu dieser Aktion steht.

Einen kleinen Tipp haben wir aber doch noch für Tom, Daniel und alle anderen, die derzeit auf der Suche sind: Unser Flirt-Portal rosenheimsingles.de

Hinweis der Redaktion: Wir haben die Kommentarfunktion deaktiviert, weil die Identität der Briefeschreiber nicht öffentlich werden und nicht auf unserem Portal preisgegeben werden soll.

mg 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser