Lkw-Fahrer mit drei Promille rammt Auto

Fürth - Ein 44-jähriger Lkw-Fahrer hat mit mehr als drei Promille Alkohol im Blut ein parkendes Auto gerammt und damit einen Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro verursacht. Doch das war nicht alles:

Ein stark betrunkener Lkw-Fahrer hat in der Fürther Innenstadt ein parkendes Auto gerammt und mehrere Meter weit auf den Gehweg geschleudert. Wie die Polizei am Donnerstag in Nürnberg mitteilte, war der 44-Jährige am Vortag nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Als die Beamten den Unfall aufnahmen, habe der Fahrer nach Alkohol gerochen. Die folgende Kontrolle überraschte die Beamten: Der Mann habe einen Blutalkoholwert von mehr als drei Promille gehabt. Das entspricht ungefähr dem Grenzwert zur tödlichen Dosis. Er war zudem nicht im Besitz eines gültigen Lkw-Führerscheins. Es entstand ein Sachschaden von 30 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser