Einsatz in Leitzach

Gartenstuhl aus Plastik gerät in Brand

Leitzach - Am Samstagvormittag hat die Erdgeschosswohnung in einem Haus in Leitzach gequalmt. Der 52-jährige Hausbesitzer schrittbeherzt ein und verhinderte Schlimmeres.

Am Vormittag des 18. Februar bemerkte ein 52-jähriger Hausbesitzer aus Leitzach, dass Rauch aus der Erdgeschosswohnung qualmte. Durch die gute Reaktion des Hausbesitzers konnte Schlimmeres verhindert werden.

Dieser alarmierte sofort die Feuerwehr, informierte alle Hausbewohner über die Rauchentwicklung und brachte diese ins Freie. Anschließend ging der Hausbesitzer selbst nochmals in die Wohnung zurück und löschte das Feuer, bevor die Feuerwehr Parsberg eingetroffen war.

Durch das schnelle und beherzte Handeln des Hausbesitzers blieben alle Bewohner des Hauses unverletzt und es konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Die Feuerwehr Parsberg übernahm die letzten zu tätigenden Löscharbeiten und lüftete die Wohnung mittels technischer Hilfsmittel.

Der Brand entstand durch einen Gartenstuhl aus Plastik, der zu nah am Nachtspeicherofen stand und dabei fast vollständig abgebrannt ist. Es ist lediglich ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstanden.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser