Grund-, Mittel- und Förderschulen

Lehrerverband warnt nach Schülerboom-Studie vor Personalnot

In Bayern fehlen Lehrer. Der bayerische Lehrerverband findet deutliche Worte, es brenne lichterloh. 

München - Der bayerische Lehrerverband BLLV hat angesichts einer bundesweiten Prognose steigender Schülerzahlen vor erheblichem Lehrermangel gewarnt. „Wir brauchen dringend mehr Personal“, sagte BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann am Mittwoch in München. Gerade an Grund-, Mittel- und Förderschulen gebe es bereits enorme Lücken. „Es brennt lichterloh - der Handlungsdruck ist hoch“, fasste Fleischmann die Lage zusammen.

Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung steigt die Zahl der Schüler in Deutschland bis 2030 um acht Prozent an. Grund dafür seien eine höhere Geburtenrate sowie die Zuwanderung. Bayern stelle sich aufgrund eigener Prognosen bereits seit 2014 aktiv den Herausforderungen, teilte das bayerische Kultusministerium mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser