gegen Buben (13, 14) in Erding

König von Thailand „abgeschossen“: Staatsanwaltschaft ermittelt

+
Maha Vajiralongkorn (64) wurde am 1. Dezember zum König von Thailand ausgerufen. Gekrönt und vereidigt werden soll er aber erst 2017 nach Ablauf der Trauerzeit.
  • schließen

Erding - Sie ahnten wahrscheinlich nicht, wer der Radler ist, auf den sie da mit ihren Softair-Pistolen ballerten. Nun hat ihr „Streich“ vielleicht ernste Folgen für zwei junge Burschen.

Update, Donnerstag 17 Uhr: 

Gegenüber dem Münchner Merkur erklärte der Leiter der Staatsanwaltschaft Landshut, König Maha Vajiralongkorn habe kein Interesse an einer weiteren Strafverfolgung. Der Verdacht der gefährlichen Körperverletzung gegen den 14-Jährigen bleibt jedoch bestehen. Nun müsse die Staatsanwaltschaft klären, ob die Buben gezielt oder nur herumgeballert haben. 

Welche ersten neuen Erkenntnisse dabei herauskamen und welches Strafmaß den Burschen erwartet, berichtet merkur.de*

Die Erstmeldung vom Mittwoch:

Erding -  Thailands zukünftiger König Maha Vajiralongkorn (64) mag Bayern und ist hier gerne mal mit dem Rad unterwegs. Bei einer abendlichen Tour wurde der Herrscher über 68 Millionen Menschen aber im Erdinger Stadtteil Bergham das Ziel zweier Lausbuben.

Als er gegen 22.30 Uhr über die Straße "Am Lindenhain" im Erdinger Stadtteil Bergham fuhr, ballerten die 13 und 14 Jahre alten Burschen mit ihren Softair-Pistolen los, Die Plastikkügelchen trafen die Radler im Dunkeln. Laut der Bild-Zeitung wurde Rama X. am Rücken getroffen, seine Personenschützer riefen die Polizei.

Thailands zukünftiger König radelt gerne.

Welche Folgen ihr Streich für die beiden Buben hat und wo der künftige König beim Radeln unterwegs ist, erfahren Sie bei merkur.de*

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser