Milder Winter: Wird es im Sommer richtig heiß?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Langsam aber sicher war es zu befürchten oder - besser gesagt - zu erahnen: Der Winter 2013/2014 könnte in Deutschland ein recht warmer Geselle werden.

Nachfolgend erst einmal absteigend die mildesten Winter seit 1900:

  • 2006/2007,
  • 1974/1975,
  • 1989/90,
  • 1988/89,
  • 2007/2008,
  • 1997/1998,
  • 1994/1995,
  • 1915/1916,
  • 1924/1925,
  • 1987/88.

Der mildeste Winter seit 1900 liegt also erst wenige Jahre zurück und war im Jahr 2006/2007. Der nachfolgende Winter 2007/2008 belegte Rang fünf. „Auffällig ist auch die Serie der Mildwinter Ende der 80er Jahre: 1987/88, 1988/89 und 1989/1990 sind allesamt in der Liste der Top Ten der mildesten Winter vertreten. Da gab es also eine echte Mildwinterhäufung“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).

Der aktuelle Winter würde nach derzeitigem Stand auf Platz fünf landen. Zudem könnte 2013/2014 der dritte Winter seit 1900 werden, bei dem jeder Wintermonat (Dezember, Januar und Februar) deutschlandweit eine positive Abweichung von mehr als 2 Grad aufweist. Alles hängt nun vom weiteren Verlauf des Februars ab: Bleibt er weiter deutlich zu mild oder wird es doch noch einmal richtig kalt? Derzeit deutet alles auf eine Fortdauer der extrem milden Witterung hin. Am Samstag können südlich des Mains sogar bis zu 16 Grad erreicht werden, bei Föhn sind sogar 17 oder 18 Grad am Alpenrand möglich.

Auch der Temperaturtrend für Berlin zeigt, dass es bis nächsten Mittwoch weiter mild bleibt. Am Tag gehen die Werte bis an die 10-Grad-Marke rauf. Selbst nachts ist höchstens mal mit Bodenfrost zu rechnen. Bei einem Einbruch winterlicher Kaltluft aus Osten läge Berlin ja direkt im Einflussgebiet der Kaltluft. Doch davon ist weit und breit nichts zu erkennen.

Viele warme Winter zuletzt

Besonders auffällig ist die Ansammlung der mildesten Winter in den vergangenen 30 Jahren. Vor 1974 sind nur der Winter 1915/1916 und 1924/1925 in den Top Ten zu finden und das auch „nur“ auf den Rängen acht und neun. Ob es sich dabei um Folgen des Klimawandels oder Klimaerwärmung handelt sei mal dahingestellt. Vielleicht ist es auch nur Zufall. Immerhin liegt gerade erst eine ganze Serie normaler bzw. sogar zu kalter Winter hinter uns.

Milder Winter = Warmer Sommer? 

Es gibt ja immer wieder beliebte Fragen, ob es möglich sei von einem Winterverlauf auf den Sommer und umgekehrt zu schließen. Die aktuelle Frage lautet daher: Folgt einem milden Winter ein warmer oder eher kalter Sommer?

Eine Prognose kann man dazu natürlich als Meteorologe nicht abgeben. Das wäre unseriös. „Da wir aber keinen im Regen stehen lassen wollen, haben wir die Statistik bemüht. Wir haben alle Winter und Sommer seit 1900 untersucht und kamen zu dem Schluss, dass in knapp sieben von zehn Fällen auf einen milden Winter auch ein warmer Sommer folgte. Daraus könnte man dann den Schluss ziehen, dass auf einen milden Winter mit einer Wahrscheinlichkeit von fast 70 Prozent auch ein warmer Sommer folgt“, erklärt Wetterexperte Jung. Ob das auch dieses Jahr so sein wird, kann mit Sicherheit natürlich nur Petrus sagen!

Pressemitteilung wetter.net

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser