Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wetterprognose für die kommenden Tage

DWD hebt Unwetterwarnungen in der Region auf

+
Die Unwetterkarte des DWD - Stand 16.50 Uhr.
  • Martina Hunger
    VonMartina Hunger
    schließen
  • Isabelle Skubatz
    Isabelle Skubatz
    schließen

Landkreise - Die Hitze ist zurück und die ersten Unwetter mit Unwetterwarnungen fegen wieder über Bayern. Der DWD warnte vor teils schweren Gewittern:

Service:

Update, 21.31 Uhr: Warnungen aufgehoben

Der Deutsche Wetterdienst hat um 21.30 Uhr auch die letzten Unwetterwarnungen in der Region aufgehoben.

Update, 21.04 Uhr: Verlängerung bis 21.30 Uhr

Im Berchtesgadener Land und im südlichen Kreis Traunstein warnt der DWD derzeit noch bis 21.30 Uhr vor Unwettern mit Warnstufe 2. Damit hat der Deutsche Wetterdienst seine Warnung erneut verlängert.

Update, 20.03 Uhr: Aufhebung der Unwetterwarnung in vier Kreisen

Um 20 Uhr hat der Deutsche Wetterdienst seine Warnung vor schweren Gewittern in den Landkreisen Rosenheim, Traunstein, Altötting und Mühldorf aufgehoben. Im Kreis Berchtesgadener Land hat er die Warnung mit Warnstufe 2 noch bis 21 Uhr verlängert.

Update, 19 Uhr: Verlängerung und erste Aufhebungen

Der Deutsche Wetterdienst hat die Warnung vor schwerem Gewitter in den Landkreisen Altötting, Mühldorf, Traunstein und Berchtesgadener Land soeben bis 20 Uhr verlängert.

Für die Kreise Rosenheim und Mühldorf wurde die Unwetterwarnung vom DWD auf 19 Uhr aufgehoben.

Update, 18.25 Uhr: Warnung bis 19 Uhr verlängert

Die Warnung vor schwerem Gewitter wurde soeben vom DWD noch verlängert: Sie gilt nun auch in den Landkreisen Rosenheim, Traunstein und Mühldorf bis 19 Uhr.

Update, 18 Uhr: Warnung nun auch für Berchtesgadener Land

Inzwischen warnt der DWD auch vor schwerem Gewitter im Kreis Berchtesgadener Land. Noch besteht hier "nur" Warnstufe 2, es ist jedoch zu erwarten, dass diese bald erhöht wird. Gültig ist die Warnung im BGL bis 19 Uhr. Auch im Kreis Altötting gilt die Warnung vor schwerem Gewitter nun bis 19 Uhr.

Update, 17.30 Uhr: DWD gibt Unwetterwarnungen für Kreis Altötting heraus

Soeben gab der Deutsche Wetterdienst Unwetterwarnungen für den Kreis Traunstein, Altötting, Mühldorf am Inn und für die Stadt und den Kreis Rosenheim aus

Die aktuelle Warnung gilt bis 18.30 Uhr. Für den Landkreis Altötting wird mit Gewitter der Stufe 3 bis 4 gerechnet.

So bedrohlich türmten sich noch vor dem Gewitter die Wolken in Bernau auf.

Update, 16.45 Uhr: DWD warnt auch in den Kreisen Traunstein und Mühldorf

Der Deutsche Wetterdienst hat seine Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter nun ausgeweitet und konkretisiert. Er warnt nun neben dem Kreis Rosenheim auch in den Landkreisen Traunstein und Mühldorf vor schwerem Gewitter. Die Warnung ist in allen drei Kreisen nun bis 18 Uhr gültig. Die Sturmböen können laut aktueller Warnung nun Geschwindigkeiten bis 90 km/h erreichen. Es muss mit Niederschlagsmengen zwischen 25 und 40 Liter/Quadratmeter pro Stunde sowie Hagel mit Korngrößen um zwei Zentimetern gerechnet werden.

ACHTUNG! 

Hinweis auf mögliche Gefahren: Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Es sind unter anderem verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich. Bäume können entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich. Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

Update, 16.10 Uhr: Unwetterwarnung für Kreis Rosenheim

Der Deutsche Wetterdienst hat soeben eine Warnung vor schwerem Gewitter für den Kreis Rosenheim ausgegeben (Warnstufe 3 von 4). Gültig ist diese von 16.03 bis 17 Uhr. Dabei muss auch mit Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 80 km/h sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen bis 25 Liter/Quadratmeter pro Stunde und Hagel gerechnet werden.

Da die Gewitter von Westen nach Osten ziehen, ist damit zu rechnen, dass auch für die Landkreise Traunstein, Altötting, Mühldorf und Berchtesgadener Land bald eine Warnung vorliegen wird.

Vorbericht

Am Montag kann es im Süden noch gebietsweise, aber vor allem über dem Bergland noch zu Schauern und Gewittern kommen. Der Deutsche Wetterdienst 
(DWD)
warnt ab Nachmittag an den Alpen vor Unwetter. Am Untermain wird es 23 Grad warm, an der unteren Donau bis 33 Grad. Die regionalen Höchstwerte am Montag liegen bei 31 Grad.

Ab Dienstag macht Tief Pamela so langsam Platz für Hoch Lorin. Somit wird für diese Woche meist sommerliches Wetter erwartet. Wie der DWD angibt, werden dennoch viele Wolken erwartet, vereinzelt auch Gewitter. Der Höchstwert am Dienstag in der Region liegt bei 21 Grad. Mäßig warm bei Höchstwerten von 19 Grad im Allgäu und 26 Grad an Main und Donau. 

Der Mittwoch wird ebenfalls sonnig und größtenteils trocken, allerdings gibt es im Laufe des Tages im Süden ein paar schwache Schauer. Hier gibt es 23 bis 29 Grad mit den höchsten Werten am Untermain. So wird es im Landkreis maximal 24 Grad warm. Aktuelle Informationen zu der regionalen Wetterlage finden Sie hier.

In dieser Woche soll der Donnerstag der schönste und damit auch sonnigste Tag der Woche werden. Laut DWD besteht am Alpenrand ein geringes Gewitterrisiko. Höchstwerte von 26 Grad gibt es im Allgäu und örtlich bis zu 32 Grad am unteren Main. In der Region wird mit sommerlichen 29 Grad gerechnet.

Gegen Ende der Woche, am Freitag, kann es vermehrt zu gewittrigen Schauern kommen, wie Diplom-Geografin und Meteorologin Franziska Polak auf wetter.net vorhersagt. Südlich der Donau wird auch mit Unwettern und Starkregen gerechnet, dennoch wird es in den Landkreisen bis zu 27 Grad warm

Am Wochenende wird es ein wechselseitiges Wetter geben: Am Samstag regeln viele Wolken mit Gewittern und Schauern das Wetter zwischen Donau und Alpen, weshalb es auch "nur" bis zu 23 Grad warm in den Landkreisen wird. Am Sonntag allerdings werden im Süden sommerliche Temperaturen und ein Tag mit viel Sonnenschein und 27 Grad in der Region erwartet. 

Kurz und knapp: Es kann immer mal wieder zu Schauern kommen. Packen Sie also am besten einen Regenschirm mit ein, dann sind Sie für jede Wetterlage gut gewappnet.

Die aktuelle Wetterlage laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD)

Eine Kaltfront verdrängt die feuchte und teilweise auch sehr warme Luft über Bayern bis morgen früh nach Südosten. Ab dem Nachmittag kann es im Süden von Bayern zu einzelnen Gewittern kommen, die vor allem Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit aufweisen. Auch kleiner Hagel und Sturmböen bis zu 80 km/h können dort auftreten. An den östlichen Alpen kann es in der Nacht von Montag auf Dienstag zu Starkregen bis 25 l/qm in sechs Stunden kommen. Dies stuft der DWD aber als gering wahrscheinlich ein.

Kommentare