Wanderfahrt für Oldtimer

Von Aibling nach Seebruck: „Via Julia Classic“ am Samstag

+
Am Samstag, den 2. Juni, steigt die diesjährige touristische Wanderfahrt für Oldtimer „Via Julia Classic“. Die Teilnehmer erwartet auf ihrem Weg von Aying nach Seebruck und wieder zurück zum Ausgangspunkt eine Reise auf den Spuren der Römer und Kelten in einer herrlichen Voralpenlandschaft und mit einem fantastischen Bergpanorama.

Bad Aibling/Seebruck - Entlang herrlicher Landschaft führt eine ganz besondere Zeitreise: Es geht entlang der  „Via Julia“, einer alten Römerstraße. Und das mit Oldtimern.

Die touristische Wanderfahrt für Oldtimer „Via Julia Classic“ startet am Samstag, 2. Juni am Bräustüberl in Aying und führt entlang des römerzeitlichen „Highways“ Via Julia entlang herrlicher Landschaft über Bad Aibling, Rosenheim, Leonhardspfunzen, Söchtenau, Eggstätt nach Seebruck, dem einstigen Römerort Bedaium am Nordufer des Chiemsees. 

Zurück geht es dann über die Ratzinger Höhe (bei Rimsting), Samerberg, Neubeuern, Pang, Irschenberg, Weyarn zum Ausgangspunkt Aying, wo kürzlich nahe dem einstigen Römerort Isinisca ein antikes Kastell entdeckt worden war. Die Veranstaltung beginnt um 7.30 Uhr mit der Einschreibung in Aying und um 9 Uhr soll abgefahren werden. 

Unterwegs warten auf die Teilnehmer Panoramablicke, römische Fundstücke und ihre Geschichte, unterhaltsame Sonderprüfungen und viele große Augen am Streckenrand. Mittagspause macht man auf der Ratzinger Höhe und Kaffee und Kuchen gibt es voraussichtlich am Irschenberg. Ausklingen wird die Wanderfahrt auf den Spuren der Römer und Kelten mit der Siegerehrung und einem gemütlichen Zusammensein im Bräustüberl in Aying

Oldtimer-Fahrer pflanzen Eichen

Nach der höchst erfolgreichen letztjährigen Premieren-Wanderfahrt durch den Chiemgau, Rupertiwinkel und die Berchtesgadener und Chiemgauer Berge gibt es auch heuer wieder einige bemerkenswerte Besonderheiten. „So pflanzen wir mit Unterstützung der Gemeinde Gstadt am Chiemsee drei Eichen als Zeichen dafür, dass Oldtimerfahrer sich durchaus Gedanken zum Klimaschutz machen und nicht nur einfach lustig durch die Gegend fahren“, so Veranstalter Martin Beham. 

Außerdem wird es ein Rendezvous mit der ADAC Bavaria Historic (31. Mai bis 2. Juni) auf den Panger Feldern (nördlich des Inntaldreiecks) geben. Am Sonntag, 3. Juni können die Teilnehmer der großen samstägigen Wanderfahrt dann eine zweite kleinere Ausfahrt durch die wunderschöne Landschaft östlich des Tegernsees und nach Bad Aibling unternehmen. 

Hier soll für den Kiwanis-Club Bad Aibling gesammelt werden, um eines von dessen sozialen Projekten zu unterstützen. Zudem gibt es mittags einen imposanten Autocorso durch gesperrte Straßen der Innenstadt. 

mmü

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT