Die Wetteraussichten bis April

Wo ist der Frühling hin und kommt er wieder?

+

Landkreis - Heute sieht es aber ganz und gar nicht nach Frühling, Sonne und Biergartenwetter aus. Doch wie wird es die nächsten Wochen? Kommt der Frühling zu uns zurück?

Der Frühling hat nun auch den Samerberg erreicht

Der Winter ist wohl vorbei, der Frühling zeigt sich fast schon in seiner ganzen Größe – dies zeigt sich zumindest in diesen Tagen auf dem Samerberg. Da sind zum einen die ersten Bäume in voller Blüte, die oberhalb des Samerberger Ortsteils Laberg hinab in das Rosenheimer Land schauen und dann sind auch schon die ersten Kühe auf der Frühjahrsweide nahe Steinkirchen zu sehen.

Die Wetteraussichten bis April

Vom Atlantik kehrt Hoch Ingo zu uns zurück. Allerdings wurde Ingo einem Namenswechsel unterzogen, denn Ingo heißt nun Johannes. Pünktlich zum kalendarischen Frühlingsanfang werden wir nun Höchstwerte um 20 Grad erreichen.

„Gut möglich, dass wir am Donnerstag den ersten Sommertag des Jahres 2014 erleben, dazu muss irgendwo in Deutschland die 25-Grad-Marke erreicht werden“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net

Morgen kann also wieder gegrillt oder eben all das getan werden, was man bei schönem Wetter so macht. Dazu gibt es ein Gemisch aus Sonne und Wolken.

Mehr Wolken gibt es dann aber schon wieder ab Freitag und dazu auch Regen. So schnell wie der Frühling zum Frühsommer aufsteigt, so schnell steigt er nämlich auch wieder ab. Freitag, Samstag und Sonntag ist es teilweise schon wieder 10 bis 15 Grad kälter. Eine Ausnahme bildet dabei allerdings der äußerste Osten und Südosten. Dort kann sich die warme Frühlingsluft mit Werten um 20 Grad noch am längsten halten.

Kommt der Winter wieder?

In der nächsten Woche beruhigt sich die Wetterlage schon wieder ein wenig. Der Luftdruck steigt und zeitweise scheint die Sonne. Die Höchstwerte liegen dann meist zwischen 10 und 15 Grad, stellenweise auch mal bei 17 oder 18 Grad. Die 20-Grad-Marke wird in der kommenden Woche eher nicht erreicht. Trotzdem: Ein winterlicher Kälterückfall ist nicht in Sicht. Auch der Start in den April verläuft weitgehend frühlingshaft warm.

Der März ist bisher 3 Grad wärmer als im langjährigen Mittel. Weiterhin gilt: der Monat ist bisher extrem trocken. Das Regensoll ist erst zu 10 Prozent erfüllt.

„Das trockene Wetter hatte auch zur Folge, dass letzte Woche die Feinstaubbelastung im Land sehr hohe Werte erreichte. Feinstaub kann zu Krebs führen. Eine Grenze von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft sollte nicht überschritten werden, doch Freitag, den 14. März, wurden teilweise dreimal höhere Werte gemessen! Kräftiger Regen würde die Luft reinigen und neben der Feinstaubbelastung auch die Pollenkonzentration senken“ erklärt Wetterexperte Jung.

Quelle: Diplom-Meteorologe und Klimaexperte beim Wetterportal wetter.net Dominik Jung

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser