Vorstellungsrunde im OVB24-Band-Battle

Rock, Pop, Mundart: Das steckt hinter den 16 Finalisten

+
Die 16 Finalisten im "Battle of the Bands" stellen sich vor. 
  • schließen

Landkreis - Wir suchen die beste und erfolgreichste Band in der Region. Hier stellen sich die 16 Finalisten des Achtelfinales vor: 

Von spannenden Battles bekommen wir einfach nicht genug: Damit wie bei den Biergärten und Kneipen nicht nur das Kulinarische im Vordergrund steht, suchen wir dieses Mal im OVB24-Band-Battle die beste Band in der Region. In einer ersten Vorrunde konnten Sie, liebe Leser, Ihre Vorschläge einreichen. 90 Bands - sie müssen eigene Songs haben und dürfen nicht nur covern - standen im Vorentscheid zur Auswahl

Übrig blieben 16 Bands aus den Lankreisen Rosenheim, Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf am Inn und Altötting, die nun ab Montag, 30. Juli, gegeneinander antreten. Die 1:1-Matches haben wir vergangene Woche via Facebook-Live ausgelost. Nun geht es in die Vorstellungsrunde: Wer steckt hinter den Bands, für die die Leser abstimmen können und die als Gewinner aus dem "Battles of the Bands" herausgehen wollen?

*Hinweis: Wenn im Bildausschnitt nicht alle Bandmitglieder angezeigt werden, einfach auf das Bild klicken zum Vergrößern.*

1. Amplified Hate:

Dei Bandmitglieder von Amplified Hate (von links): Sebi (25), Chris (29), Wetty (36), Flo (23), Maexx (37). 

Der Scheideweg zwischen Aggression und Alpenglühen liegt im Chiemgau - zumindest, wenn es nach den Jungs von Amplified Hate ginge. 2007 gegründet können sie mittlerweile drei Studioalben und eine Vinyl-Single vorzeigen. Wütende Shouts, mächtig strömende Riffs, treibende Beats und ein drückender Groove, gewürzt mit fetten Metalelementen und heftigen Groupshouts sind die Zutaten, aus denen Amplified Hate ihren Hardcoresound brauen. Ihre Texte widmen Sebi, Chris, Wetty, Flo und Maexx einem Themencocktail zwischen Medienkritik, Seelenleben, Zwischenmenschlichem, Durchhalteparolen, Drogen und Protestsong. Aber auch die Heimatliebe kommt nicht zu kurz: Denn bei aller Wut auf die Welt - dahoam, im "Chiemsee North-East", ist sie eben doch schön. Hörproben ihrer Songs "Good Fellas", "Me, Myself and I" und "Ihr seid nicht das Volk" gibt es auf YouTube. 

2. And The Sinister Kids: 

Die "Kids" (von links): Tom, Christoph, Thomas und Roman. 

Tom (32) aus Rosenheim, Christoph (34) aus Kolbermoor, Thomas (34) aus Rosenheim und Roman (30) aus Rosenheim: Sie sind die "Kids" der Independent-Rock-and-Blues-Band "And The Sinister Kids". Ein Schlagzeug, eine E-Gitarre, Orgel, Klavier und Bass, dazu eine Hand voll Rock'n'Roll, etwas Soul, eine Prise Blues, eine Messerspitze Punk - das sind die Zutaten, aus denen die vier Rosenheimer ihre Songs kreieren. Inspirieren lassen sie sich von Tom Waits, The Black Keys oder White Streeps. 2013 erschien die erste LP, es folgten zahlreiche Auftritte und das erste Album "Dio", das beweist, dass die vier Musiker noch mehr auf dem Kasten haben als vermutet. Hier geht es zu den Videos ihrer Songs "Flowers Bloom" und "Greets"

3. Ars Irae: 

Ars Irae (von links): Anton, Stephan, Florian, Michael und Volker. 

Ars Irae ist eine Metal-Band um Anton (38, Schlagzeug, Brannenburg), Stephan (39, Gitarre, Brannenburg), Florian (38, Gitarre, Brannenburg), Michael (39, Gesang, Samerberg) und Volker (38, Bass, München), die 2004 in Rosenheim gegründet wurde. Obwohl Ars Irae oft dem Black- oder Death-Metal zugeordnet werden, scheuen sich die fünf Jungs nicht davor, neue Einflüsse in ihre Musik aufzunehmen ohne sich auf einen Stil festzulegen. Der Fokus liegt dabei auf druckvollen, variantenreichen Riffs ohne unnötigen Ballast und auf Melodien, die sich einprägen. Aktuell sind sie dabei, die Lieder für ihr fünftes Album fertig zu stellen. Hier gibt es die Lieder ihrer bisherigen deutschsprachigen Alben zum Nachhören. 

4. Arockalypse: 

Die Band Arockalpyse (von links): Marco Löffler, Jakob Nock, Thorsten Weinberger und Jonas Körber. Erich Urbach fehlt auf dem Bild. 

"We are Arockalypse and we were born to bring you Metal" - Mit diesen Worten beschreiben sich die fünf Jungs der Heavy-Powerpunkrockmetal-Band Arockalypse. Ihr erster Song "Suicide" aus dem Gründungsjahr 2015 war der Auftakt zu vielen weiteren eigenen Liedern. Alle Bandmitgliedern stammen aus den Landkreisen Altötting und Mühldorf: Sänger Marco Löffler (24) und Schlagzeuger Jakob Nock (19) kommen aus Reischach, Bassist Jonas Körber (21) aus Haag und die beiden Gitarristen Thorsten Weinberger (39) aus Töging und Erich Urbach (21) aus Altötting. Hier geht's zur Hörprobe der Debut-EP von Arockalypse.

5. Avenal 

Die Jungs von Avenal. 

Melodic-Punkrock bieten die vier Jungs von Avenal. Zusammengefunden haben sich Stef Fischer (Vocals & Guitar), Candy Aßbichler (Bass & Backing vocals), Will Wieser (Drums) und Matt Braun (Guitar & Backing vocals) in Rosenheim. "Melodisch, treibend, ehrlich, schnell und geschaffen, um live den Leuten den Schweiß aus den Poren zu treiben" - so lautet der Tenor zur viel gelobten ersten EP "Far To Know" der Jungs aus dem Gründungsjahr der Band, 2013. Nach vielen Jahren Bandaktivität und unzähligen Liveshows sind die Vier erwachsen geworden – doch kein bisschen leiser, getreu ihrem Motto: "...make awesome music, play sweaty shows, meet cool dudes, drink many beers and just having a good time!" Hier gibt es eine Kostprobe von der Band Avenal. 

6. Baam Brass

Die fünf Musiker von Baam Brass (von links): Franz Mitterreiter, Stefan Fenninger, Pius Bauer, Thomas Fuhrmann und Sebastian Kiefersbeck. 

Baam Brass ist eine junge Power-Brassband um fünf Musiker aus dem Chiemgau, die mit Holzinstrumenten wie Gitarre, Schlagzeug oder Ziach sowie Brassinstrumenten wie Trompete, Posaune oder Tuba ihre eigene handgemachte Musik macht. Die Lieder sind dabei alle selbstgeschrieben - natürlich in bayrischer Mundart. Pop, Rock, Reggea, Blues und Swing umrahmt von bayrischem Slang erwartet die Besucher bei einem Livekonzert von Franz Mitterreiter (18) aus Weissbrunn, Stefan Fenninger (20) aus Wonneber, Pius Bauer (18) aus St. Georgen, Thomas Fuhrmann (18) aus Pirach und Sebastian Kiefersbeck (21) aus Hörzing. "Hauptsach' is as boarische kimmt raus...". Hier geht es zur Hörprobe von Baam Brass. 

7. Droitwich

Andy, Blacky, Joe und Mike sind die Jungs von Droitwich (von links). 

Droitwich ist eine eine junge, dynamische Rockband aus Bad Aibling. Andy (28) aus Rosenheim, Blacky (26) aus Rosenheim, Joe(27) aus Bruckmühl und Mike (25) aus Rosenheim setzen auf eigenen und packenden Road-Rock mit englischsprachigen Texten, um das auszudrücken, was die vier Jungs ausmacht und was sie vermitteln wollen. Der Bandname geht auf eine englische Stadt zurück. Mit knallharten und eingängigen Gitarrenriffs und groovigen Rythm-Parts, lassen sie das Feeling des Classic-Rock in neuer Form wiederauferstehen. Der Spaß und das Erlebnis mit dem Publikum gibt ihnen alles. All das können und wollen sie mit geladenen Konzerten wiedergeben - wie das Live-Video aus dem Rattle-House oder der Song "Redneck Romeo" beweisen. 

8. Edgedown 

Die Musiker von Edgedown aus dem Berchtesgadener Land. 

Die Heavy-Metal-Band Edgedown aus Freilassing wurde im März 2008 noch als Coverband gegründet, ab 2009 wurde der Fokus auf selbstgeschriebenes Material gelegt. Den musikalischen Stil kann man mit dem Begriff "Modern Heavy Metal" beschreiben, da die Bandmitglieder durch Genregrößen wie Iron Maiden, Dio oder Savatage geprägt wurden. Sie verschließen sich aber ebenso nicht vor modernen Einflüssen. Die fünf Jungs kommen alle aus dem Landkreis Berchtesgadener Land: Sänger Andreas Meixner (32) aus Saaldorf-Surheim, Gitarrist Michael Zebhauser (31) aus Freilassing, Gitarrist Mathias Gaßner (28) aus Ainring, Schlagzeuger Peter Ramspott (32) aus Ainring und Bassist Stefan Rehrl (28) aus Saaldorf-Surheim. Auf YouTube ist das komplette Album "Statues Fall" als Hörprobe vorhanden. 

9. Fatal Error

Fatal Error spielt eine Mischung aus Hardore und Metal. 

Fatal Error wurde 2013 gegründet und spielt seit 2015 in der jetzigen Besetzung mit Till und Lukai an den Gitarren, Korbi am Bass, Pichler am Schlagzeug und Peachy als Sänger. Alle Bandmitglieder kommen alle aus Stadt und Landkreis Rosenheim. Die Band spielt eine Mischung aus Metal und Hardcore. Deutlich erkennbar sind auch Elemente des Thrash Metal und Death Metal. Zahlreiche Melodiebeigaben und kräftige Breakdowns ergeben einen facettenreichen Core, der sich schwer in eine stilistische Schublade stecken lässt. Die Mitglieder der Band selbst bezeichnen ihren Musikstil als Schubcore. Ihren Live-Auftritt von "Enemy" am Bavarian Battle Open Air 2018 und das Musikvideo des Songs "Question of Humanitiy" sind auf YouTube vorhanden. 

10. InTime

Die jungen Mitglieder von InTime. 

Angefangen hat alles im Jahr 2013. Kennengelernt haben sich Christian Zimmermann (19) aus Altötting, Maxi Gerich (19) aus Altötting, Angela Schuster (16) aus Emmerting, Johannes Ellmaier (19) aus Altöting und Maxi Steiner (18) aus Burgkirchen in der Schule. Mit zahlreichen Auftritten vor großem Publikum wie Benefizkonzerten, Gemeindefesten, "Kultur im Park" oder "Nacht der Talente" konnten die fünf erste Showbühnenluft schnuppern und sich als Nachwuchsband einen Namen machen. Aus beruflichen Gründen mussten sich die Jungs mehrmals von ihren Sängerinnen verabschieden, bis Angela vor zwei Jahren als "i-Tüpfelchen" zu InTime stieß. Seitdem entstehen auch eigene Lieder. Über die Jahre hinweg haben sie ein vielfältiges Repertoire entwickelt, das von Pop, Rock, Blues Rock 'n' Roll und bayerischer Mundart für jeden Musikgeschmack etwas bietet. InTime hat leider noch keine ihrer eigenen Songs aufgenommen, hier geht es zu zwei Cover-Songs auf ihrer Facebook-Seite

11. Jamptation

Die Mitglieder von Jamptation. 

Jamptation ist ein Kollektiv aus musikbegeisterten Land-Hippies aus dem Raum Rosenheim. Der Kern der Band hat sich beim sommerlichen Jammen vor acht Jahren auf einer geheimen Sandbank kennengelernt. Sieben Mitglieder zählt Jamptation: Stephan Seltmann (37) aus Rosenheim, Simon Kreisl (32) aus Griesstätt, Daniel Filipitsch (32) aus Ostermünchen, Felix Holzapfel (25) aus Wasserburg, Maximilian Winkler (25) aus Ostermünchen, Christine Bartl (26) aus Ostermünchen und Mirjam Domes (29) aus Rosenheim. Der entspannte Sound zwischen Rock, Reggae und Latin spiegelt die Freiheit des Landlebens aber auch die Backpacker-Trips um die Welt wider. Das beweisen ihre Songs auf Soundcloud als auch das Musikvideo von "Manipulated"

12. Kreuzwort

Die neunköpfige Band Kreuzwort. 

Die Rosenheimer Band Kreuzwort setzt sich aus Chris da Lion, Mario Honor, Masta Erwein, Tobi, Schorsch, Mike, Stefan, Baumi und Martin zusammen. Die Band an sich gibt es seit 1997, damals noch unterwegs unter dem Motto "2 Vocals 1 Dj". Seit 2014 ist Kreuwort mit der aktuellen Bandbesetzung unterwegs. Eine explosive Mischung aus Reggae, Rap und Dancehall, die live besonders gut zündet. Auf ihr Debut-Album "Lecker" folgten dutzende Bühnenauftritte wie auf dem Rosenheimer Sommerfestival, dem Stoabeatz Festival am Walchsee oder am Chiemsee Summer Festival in Übersee. Im Album "Therapie" geht es um die ehrliche und authentische Vertonung der Themen, die wirklich zählen. Neben energiegeladenen Offbeat-Rhythmen bewegen tiefgründige Lyrics zum Zuhören und Nachdenken. Hier geht es zum Album "Therapie" und zum Musikvideo von "Easy"

13. Maybe

Die fünf Jungs von Maybe. 

Maybe ist eine fünfköpfige Rockband aus dem Raum Rosenheim, die sich innerhalb von fünf Jahren in der Region- aber auch rund um München und anderen Städten wie Augsburg oder Nürnberg einen Namen gemacht haben. Die Jungs haben sich zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen das Genre Rock mit einer guten Mischung aus Modernem, Fetzigem und Rockigem wieder näher zu bringen. So kombinieren sie in ihren eigenen Songs rockige Riffs mit modernen Synthesizer- Melodien. Mit von der Party: Florian Weinberger (21) aus Bad Endorf, Benedikt Vodermayer (23) vom Schloßberg, Niklas Mayer (21) aus Sonnering, Johannes Gottwald (21) aus Krottenmühl und Johannes Eisner ( 21) aus Zaisering. Hier geht's zu den Musikvideos ihrer Songs "Babilibab", "Sorcery" und "Crossfire".  

14. Tilda

Die Jungs von Tilda (von links): Florian Aß, Marinus Aß, Florian Micklitz, Simon Aß und Matthias Micklitz. 

Fünf Buchstaben, fünf Genres, fünf Menschen und Millionen Eindrücke aus mindestens fünf Jahrzehnten Musik-Geschichte. Ehrlich, zum Teil nerdig und dennoch geradeaus: So geben sich die Herren von Tilda aus Prien und Rimsting seit 2013 in Auftreten, Gesprächen und Musik. Old-School-Rock nennt sich ihre ganz eigene Retrospektive auf Classic Rock, Blues, Pop, Country und Folk. Nach einigen Erfolgen bei Bandcontests wurde ihnen 2017 der Kulturförderpreis des Landkreises Rosenheim verliehen - als bisher größte Erfolg in ihrer Bandgeschichte. Gerade sind die fünf Herren dabei, ihre nächste CD zu produzieren. Ein Beispiel, was Florian Aß (31) aus München/Rimsting, Marinus Aß (26) aus München/Rimsting, Florian Micklitz (28) aus Regensburg/Prien, Simon Aß (30) aus München/Rimsting und Matthias Micklitz (29) aus München produzieren, bietet ihr Song "Sing Alone"

15. Scavanger

Die Band Scavanger (von links): Florian Loferer, Andreas Kanzler, Andreas Schrank, Anian Geyer, Andreas Jung und Felix Mayer. 

Florian Loferer (32) aus Rosenheim-Happing, Andreas Kanzler (36) aus Oberaudorf, Andreas Schrank (34) aus Rosenheim, Anian Geyer (36) aus Bad Aibling,  Andreas Jung (34) aus Stephanskirchen und Felix Mayer (36) aus Raubling bilden seit 2003 die Heavy-Metal-Band Scavanger. Mit einem Mix aus klassischem Heavy Metal, eingängigem, modernem Hard Rock und Biker-Rock gelingt es Scavanger Musik zu schreiben, die ins Ohr geht und Spaß macht. Mit mehreren Alben konnte sich das Metal-Quintett fest der Metal- Szene etablieren. Hier geht es zu ihren Songs "The Assassins of Ankh Morpork", "Boss Hoss" und "Together we stand, together we die"

16. Vroudenspil 

Die Band Vroudenspil. 

Ihre Ursprünge liegen in Schechen und Rosenheim. Das Studium schließlich streute die Mitglieder von Vroudenspil in alle Windrichtungen. Freibeuter-Folk bietet die Band um Seewolf (37) aus Maisach, Absolem (31) aus Erlangen, Don Santo (32) aus Köln, Phyra (28) aus Nürnberg (ursprünglich Bad Aibling), Freibeuter Petz (32) aus Bad Kissingen (ursprünglich Rosenheim), Dax vom Berg (33) aus Bayreuth (ursprünglich Schechen), Kraken (30) aus Dorfen sowie Neko (28) aus Fürth seit über zehn Jahren. Eine Mischung aus Folk-Rock, Ska, Balkan und den Einflüssen aller Welt und darüber hinaus mit Akkordeon, Flöten, Rauschpfeifen, Dudelsack und Akkordeon. Hier geht es zum YouTube-Kanal von Vroudenspil

Wie geht es weiter?

In dem folgenden Bild sind die 1:1-Matches des Achtelfinales, das am Montag, 30. Juli, startet, erläutert. Die Gewinner aus der 31. und 32. Kalenderwoche ziehen ins Viertelfinale ein, darauf folgt das Halbfinale. Am Mittwoch, 22. August, findet das Finale statt. 

Der Zeitplan für die anstehenden 1:1-Matches. 

mb

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT