Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ehrenamtliche Bergretter im Einsatz

Aufregendes Abenteuer: Bergwacht Marquartstein rettet Hund „Willi“

Hund Willi ist sehr erleichtert über seine Rettung.
+
Hund Willi ist sehr erleichtert über seine Rettung.

Am Sonntagabend verschwand der Hund „Willi“ bei einem Spaziergang und konnte nicht wieder aufgefunden werden. Montagmorgen konnte die Bergwacht den Kleinen dann retten.

Update:

Die Besitzerin hat sich bei bei BGLand24.de gemeldet und wollte sich ausdrücklich bei der Bergwacht für ihren Einsatz bedanken. Zugleich merkte sie an, dass nicht nur sie als Besitzerin bis spät in die Nacht nach „Willi“ gesucht habe, sondern auch Hundetrainer Cian mit Freunden und dem ganzen Hundeteam an der aufwendigen Suche nach dem Hund beteiligt waren. Auch diesem Team gilt ihr ausdrücklicher Dank.

Die Erstmeldung:

Meldung im Wortlaut

Marquartstein - Am Montag wurden wir zu einer Rettung eines seit Sonntagabend vermissten Hundes alarmiert. Nach dem der kleine Hund „Willi“ bei einem Spaziergang einen kleinen Abstecher im Bereich Aiplbach unternommen hat, ist er nicht mehr zurückgekommen. Die Besitzer konnten ihren Hund nach einer Suche bis spät in die Nacht nicht finden. Montagmorgen entdeckten sie den Hund unweit der Stelle, an der sich die Wege am Tag zuvor getrennt hatten.

Willi saß in steilem, felsdurchsetzten Gelände fest. Nachdem die Einsatzkräfte der Bergwacht Marquartstein eingetroffen waren, stiegen drei Bergretter mit Seilsicherung zu dem Hund auf. Der sichtlich erleichterte Willi wurde in einem Rucksack sicher verstaut und mit einem Retter abgeseilt. Anschließend konnte er der Besitzerin ohne größere Verletzungen übergeben werden. Der Einsatz, bei dem sechs ehrenamtliche Bergretter beteiligt waren, war nach knapp zwei Stunden vorbei.

Pressemitteilung der Bergwacht Marquartstein

Kommentare