Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bundestagswahl 2021 – Wahlkreis Traunstein (225)

Die Direktkandidaten im großen OVB-Check: Dr. Peter Ramsauer (CSU)

Bundestagswahl 2021: Dr. Peter Ramsauer tritt für die CSU als Direktkandidat im Wahlkreis Traunstein an.
+
Bundestagswahl 2021: Dr. Peter Ramsauer tritt für die CSU als Direktkandidat im Wahlkreis Traunstein an.

Am 26. September ist Bundestagswahl. Im Wahlkreis Traunstein, zu dem auch das Berchtesgadener Land zählt, treten 13 Kandidaten für das Direktmandat an. Hier stellen sie sich den Menschen in der Region vor, nehmen zu aktuellen politischen Themen Stellung und beantworten persönliche Fragen. An dieser Stelle: Dr. Peter Ramsauer (CSU).

Hinweis in eigener Sache: Unsere Redaktion hat allen Kandidaten die gleichen Fragen gesendet. Wir haben es den Kandidaten überlassen, auf welche Fragen sie wie ausführlich antworten. Wir veröffentlichen die Antworten ungekürzt. Sprache und Inhalt liegen ausschließlich in Verantwortung der Kandidaten. Die Redaktion macht sich keine der Aussagen zu eigen.

Steckbrief Dr. Peter Ramsauer

  • Partei: CSU
  • Alter: 67 Jahre
  • Wohnort: Traunwalchen
  • Beruf: Müllermeister, Diplomkaufmann, im Bundestag seit 1990
  • Familienstand: verheiratet, vier Töchter
  • Hobbys: Musik, Joggen, Wandern, Skifahren, Lesen.

Zum Bundestagswahl-Spezial und allen weiteren Kandidaten:

> auf chiemgau24.de

> auf BGLand24.de

> auf ovb-online.de

Dr. Peter Ramsauer: „Die Landschaft ist ein Geschenk des Himmels. Der Rest ist harte Arbeit!“ Das ist das Motto, das mich jeden Tag motiviert, mich für die Menschen in meinem Wahlkreis Traunstein/Berchtesgadener Land einzusetzen.

Thema Corona

Unsere Fragen an Dr. Peter Ramsauer

  • Mit welchen Szenarien und Folgen rechnen Sie Ende 2021 und 2022? Wie sieht Ihre Corona-Strategie aus?
  • Wie hat Corona Ihr Denken und Handeln verändert? Warum spaltet Corona die Gesellschaft?

Maß und Mitte finden

Die Auswirkungen der Pandemie werden uns auch noch Ende 2021 und 2022 beschäftigen. Die gesundheitlichen, sozialen, gesellschaftlichen sowie finanz- und wirtschaftspolitischen Folgen lassen sich erst erahnen. Statt des inzidenzabhängigen Lockdown-Automatismus setze ich mich für Entscheidungen vor Ort ein. Dabei sollen auch andere Indikatoren berücksichtigt werden, wie die Zahl der schwer Erkrankten. Dazu klare und nachvollziehbare Regeln.

Des Weiteren muss durch Aufklärung alles daran gesetzt werden, dass sich die Menschen impfen lassen. Ganz generell gibt es in Krisen unterschiedliche Meinungen und konträre Standpunkte. Maßnahmen werden von den einen als extrem einschränkend empfunden, anderen reichen sie zu wenig. Ich stehe auch hier für Maß und Mitte!

Thema Klimawandel

Unsere Fragen an Dr. Peter Ramsauer

  • Der Klimawandel bedroht Mensch und Natur. Was ist zu tun? In der Welt, in Brüssel, in Berlin und München?
  • Aber auch in der Region, vor der Haustür oder im eigenen Haushalt?

Deutschland beispielhaft

Als gelernter Müllermeister kenne ich die Natur und ihr sensibles Gleichgewicht, das es zu bewahren gilt. Der Respekt und die Bewahrung der Schöpfung sind ein wesentlicher Grundsatz meiner Arbeit. Die CSU setzt sich ein für Kooperation statt Konfrontation. Für uns kommen Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und kooperativer Umweltschutz vor staatlicher Regulierung.

In Deutschland sind seit 1990 die CO2-Emissionen um nahezu die Hälfte abgesenkt worden, mit weiter fallender Tendenz. Würden sich alle Staaten an deutschen Maßstäben orientieren, könnten wir aufatmen. Die Energieversorgung muss nicht nur sicher und sauber sein, sondern auch bezahlbar bleiben. Meiner Familie und mir sind klimafreundliche Verhaltensweisen im Alltag Selbstverständlichkeit; angefangen von Müllvermeidung, Wasser und Strom sparen bis hin zum Einkauf regionaler Produkte.

Thema Tourismus

Unsere Frage an Dr. Peter Ramsauer

  • Corona hat die Tourismusbranche und Gastronomie schwer getroffen. Was muss die Politik tun, damit diese Bereiche weiter im internationalen Wettbewerb bestehen können?

Schlagkräftige Strukturen

Ein entscheidender Erfolgsfaktor im Wettbewerb der Tourismusregionen sind schlagkräftige Strukturen in der Tourismusorganisation. Ich tue alles dafür, dass die Tourismusregion zwischen Königssee und Chiemsee international bestens wahrgenommen wird.

Thema Demokratie und Stabilität

Unsere Fragen an Dr. Peter Ramsauer

  • Sind die Menschen wirklich demokratiemüde und empfänglich für neuen Extremismus und Populismus?
  • Wie steht es um Stabilität, Toleranz und Konsensfähigkeit im Land?

Kritik an „Maschinerie“ gehört dazu

Unsere Bevölkerung ist garantiert nicht demokratiemüde, das wird ihr manchmal versucht einzureden. Freilich gibt es Kritik an der „Maschinerie“ unserer parlamentarischen Demokratie. Aber das ist ja normal und gerade auch Ausfluss einer immens gesteigerten Partizipationsfähigkeit, besonders durch unzählige neue Medien.

Thema Wohnraum und Mieten

Unsere Frage an Dr. Peter Ramsauer

  • Zur Lebensqualität gehört Wohnen. Speziell im Raum Rosenheim wird Wohnraum immer knapper, das Wohnen immer teurer. Wie kann man diese Entwicklung stoppen?

Bauen statt deckeln

Für die Region Rosenheim kann ich hier nicht sprechen, für meinen Wahlkreis zwischen Chiemsee und Königssee gilt: Die Gemeinden schaffen es immer wieder, Bauland zu erschwinglichen Preisen (zum Beispiel Einheimischen-Modelle) zur Verfügung zu stellen.

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung als Bundesbauminister kann ich nur sagen: Für ausreichend Wohnraum zu erschwinglichen Mieten und Preisen hilft nur: Bauland mobilisieren und bauen, bauen und nochmal bauen. Dies gilt für den sozialen ebenso wie für den freien Wohnungsbau. Irgendwelche Mietpreisdeckel und Gängelungen der Immobilien- und Bauwirtschaft bewirken das krasse Gegenteil.

Thema Familie

Unsere Fragen an Dr. Peter Ramsauer

  • Die Gesellschaft wird immer älter – auch im Zuzugsraum Rosenheim. Was kann die Politik leisten, damit wieder mehr junge Menschen eine Familie gründen?
  • Wie wollen Sie zum Beispiel eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie erreichen?

Junge Väter akzeptieren neue Rollen

Aus meiner reichlichen eigenen Erfahrung kann ich sagen: Junge Väter akzeptieren heute eine andere Rollenaufteilung als noch vor Jahrzehnten. Für die Arbeitswelt hat dies weitreichende Konsequenzen: Flexible Arbeitszeitmodelle, auch Home-Office, wo dies möglich ist (aber bloß keine gesetzliche Regelung dazu!), Freistellungen für die Kinderbetreuung zu Hause, Anrechnung bei Rentenzeiten und vieles mehr. Politik für unsere jungen Familien ist wahre Politik für die Zukunft unserer Gesellschaft.

Thema Rente 

Unsere Fragen an Dr. Peter Ramsauer

  • Die Alterspyramide in Deutschland bedroht die Stabilität und die Höhe der Rente. An welchen Stellschrauben muss die Politik drehen, damit zunehmende Altersarmut und eine Überlastung der Beitragszahler vermieden werden?
  • Wie kann der Staat für Generationengerechtigkeit sorgen?

Balance mit Augenmaß finden

Stellschrauben gibt es für die gesetzliche Rentenversicherung im Grunde genommen folgende vier: den Beitragssatz, das Rentenniveau, die gesetzliche Lebensarbeitszeit und den jährlichen Bundeszuschuss in die gesetzliche Rentenversicherung. Dies in eine vernünftige Balance mit Augenmaß zu bringen, ist und bleibt auch in Zukunft eine zentrale Herausforderung der Rentenpolitik. Daneben müssen wir aber auch andere Altersvorsorgemodelle weiter fördern: Dazu gehört die private Vorsorge (inklusive Fortentwicklung der Riester- und Rürup-Rente) ebenso wie die betriebliche Altersversorgung.

Welches Thema liegt Peter Ramsauer besonders am Herzen?

Von Corona über Klimawandel bis zum Schutz der Demokratie: In unserem Kandidatencheck haben wir die zwölf Bewerber für den Bundestag im Wahlkreis Rosenheim mit vielen Fragen konfrontiert. Das letzte Wort haben die Kandidaten selbst – mit einem Thema ihrer Wahl, das ihnen besonders am Herzen liegt.

Neue Umgehungen und Sportstätten bauen und erhalten

Persönlich ist mir der weitere Ausbau der Verkehrsinfrastruktur in meinem Wahlkreis sehr wichtig: Dazu gehört zum Beispiel der Bahnausbau Mühldorf-Freilassing unter der dringenden Berücksichtigung der gemeindlichen Interessen, das Vorantreiben vieler Ortsumfahrungen (Trostberg/Tacherting, Altenmarkt, Matzing/Nunhausen, Laufen und so weiter), der Ausbau der Autobahn A8 sowie der weitere barrierefreie Ausbau von Bahnhöfen und -haltepunkten.

Vorrang haben bei mir auch der Erhalt und Ausbau unserer Spitzensportstätten (Chiemgau-Arena Ruhpolding, Max-Aicher-Eishalle in Inzell, Bob- und Rodelbahn am Königssee, Götschen, Kälbersteinschanze). Die Wieder-Instandsetzung der Eisbahn am Königssee nimmt hier eine besonders aktuelle Priorität ein.

Darüber hinaus geht es mir um den Erhalt und den weiteren Ausbau der Gebirgsjäger-Standorte in Bad Reichenhall und Bischofswiesen/Strub.

Kurz-Interview mit Dr. Peter Ramsauer

Ein Motto, ein Satz oder ein Zitat, das sich Ihnen besonders eingeprägt hat?

Dr. Peter Ramsauer: Leben und leben lassen, Maß und Mitte wahren, das sind unverzichtbare Grundprinzipien, wenn man Politik aushalten und gestalten möchte.

Sie steigen in eine Zeitmaschine. Welches Ereignis der Geschichte würden Sie gerne miterleben und warum?

Ramsauer: keine Antwort erhalten.

Ihr Lieblingsplatz in der Region? Warum?

Ramsauer: Die Fraueninsel im Chiemsee und Sankt Bartholomä am Königssee. Warum? Dazu bedarf es wohl keiner Begründung.

In welchem Film hätten Sie gerne in welcher Rolle mitgespielt?

Ramsauer: keine Antwort erhalten.

Wie bekommen Sie Politik und/oder Beruf/Familie unter einen Hut?

Ramsauer: Seit über 31 Jahren durch viel gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis in der Familie.

Ihr politisches Vorbild? Warum?

Ramsauer: keine Antwort erhalten.

Stellen Sie sich vor, Sie könnten drei Dinge beschließen – und alle Staaten dieser Welt müssten sich daran halten. Was würden Sie tun?

Ramsauer: keine Antwort erhalten.

Wen ertragen Sie nur mit Humor?

Ramsauer: Manches, was aus Ihrer Redaktion kommt.

Dazu die abschließende Anmerkung von Dr. Peter Ramsauer: „Die hier nicht beantworteten Fragen finde ich doof.“

Kommentare