Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bundestagswahl 2021 – Wahlkreis Traunstein (225)

Die Direktkandidaten im großen OVB-Check: Martin Hartmann (dieBasis)

Bundestagswahl 2021: Martin Hartmann tritt für „die Basis“ als Direktkandidat im Wahlkreis Traunstein an.
+
Bundestagswahl 2021: Martin Hartmann tritt für „die Basis“ als Direktkandidat im Wahlkreis Traunstein an.

Am 26. September ist Bundestagswahl. Im Wahlkreis Traunstein, zu dem auch das Berchtesgadener Land zählt, treten 13 Kandidaten für das Direktmandat an. Hier stellen sie sich den Menschen in der Region vor, nehmen zu aktuellen politischen Themen Stellung und beantworten persönliche Fragen. An dieser Stelle: Martin Hartmann (dieBasis).

Hinweis in eigener Sache: Unsere Redaktion hat allen Kandidaten die gleichen Fragen gesendet. Wir haben es den Kandidaten überlassen, auf welche Fragen sie wie ausführlich antworten. Wir veröffentlichen die Antworten ungekürzt. Sprache und Inhalt liegen ausschließlich in Verantwortung der Kandidaten. Die Redaktion macht sich keine der Aussagen zu eigen.

Steckbrief Martin Hartmann

  • Partei: Die Basis
  • Alter: 38 Jahre
  • Wohnort: Obing
  • Beruf: Techniker für Gefahrenmeldeanlagen
  • Familie: verheiratet, zwei Kinder
  • Hobbys:  Amateur-Rallye-Fahrer

Zum Bundestagswahl-Spezial und allen weiteren Kandidaten:

> auf chiemgau24.de

> auf BGLand24.de

> auf ovb-online.de

Hartmann: „Warum Politik? Weil mir Ehrlichkeit, Sachlichkeit und Transparenz extrem wichtig sind, diese Punkte aber aktuell in der Politik völlig fehlen.“

Thema Corona

Unsere Fragen an Martin Hartmann

  • Mit welchen Szenarien und Folgen rechnen Sie Ende 2021 und 2022? Wie sieht Ihre Corona-Strategie aus?
  • Wie hat Corona Ihr Denken und Handeln verändert? Warum spaltet Corona die Gesellschaft?

Epidemische Notlage beenden

Mein Ziel ist es, die aktuellen Maßnahmen, ebenso wie die epidemische Notlage, zu beenden, da weder der Nutzen noch die Sinnhaftigkeit je belegt wurde.

Ich bin dafür, der Spaltung der Gesellschaft in den letzten 18 Monaten entgegenzuwirken und jedem eine freie Impfentscheidung ohne Druck zu ermöglichen.

Ich wünsche mir einen offenen Diskurs, wie mit Pandemien umgegangen werden kann, ohne die verfassungsmäßigen Grundrechte einzuschränken.

Thema Klimawandel

Unsere Fragen an Martin Hartmann

  • Der Klimawandel bedroht Mensch und Natur. Was ist zu tun? In der Welt, in Brüssel, in Berlin und München?
  • Aber auch in der Region, vor der Haustür oder im eigenen Haushalt?

Nachhaltig wirtschaften

Die Klimatheorie muss mit Bezug auf die Geschichte des Planeten und dem tatsächlichen Einfluss von Deutschland auf das Weltklima hinterfragt werden. Ich bin für ein ressourcenschonendes Leben durch wertige und langlebigere Produkte auch in Bezug auf Regionalität und Ökologie.

Nachhaltiges Wirtschaften für das Gemeinwohl soll ein Ziel sein.

Thema Tourismus

Unsere Fragen an Martin Hartmann

  • Corona hat die Tourismusbranche und Gastronomie schwer getroffen. Was muss die Politik tun, damit diese Bereiche weiter im internationalen Wettbewerb bestehen können?

Natur und Kultur erhalten

Die Touristen kommen vielfach nach Oberbayern wegen der Natur und der alpenländischen Kultur. Deshalb sollten wir diese auch erhalten. Es ist ein nachhaltiges und authentisches Natur- und Kulturleben für Gäste aus aller Welt, die wir herzlich willkommen heißen.

Thema Demokratie und Stabilität

Unsere Fragen an Martin Hartmann

  • Sind die Menschen wirklich demokratiemüde und empfänglich für neuen Extremismus und Populismus?
  • Wie steht es um Stabilität, Toleranz und Konsensfähigkeit im Land?

Gewaltenteilung wieder herstellen

Das Grundgesetz ist der Grundpfeiler unserer Gesellschaft. Dieses muss zu jedem Zeitpunkt Bestand für alle Menschen in Deutschland haben.

Eine stabile Gesellschaft sollte nicht durch die Politik gespalten, sondern der Zusammenhalt auch bei unterschiedlichen Ansichten gestärkt werden. Die Gewaltenteilung muss wieder hergestellt und erweitert werden, um zum Beispiel eine unabhängige Justiz zu gewährleisten.

„Einigkeit und Recht und Freiheit“ sind nicht nur Teil unserer Nationalhymne, sondern sollte Teil unserer Gesellschaft sein. Dazu gehören auch unabhängige Medien, ohne ein Übermaß an Politikern in Vorstandsämtern.

Thema Wohnraum und Mieten

Unsere Frage an Martin Hartmann

  • Zur Lebensqualität gehört Wohnen. Speziell im Raum Rosenheim wird Wohnraum immer knapper, das Wohnen immer teurer. Wie kann man diese Entwicklung stoppen?

Selbstgenutztes Wohneigentum fördern

Wohnraum ist auch Lebensraum. Somit ist vor allem selbstgenutztes Wohneigentum, im Idealfall als Mehrgenerationenhaus, zu fördern.

Umwelttechnisch wäre ein Bestandserhalt, wo ökonomisch machbar, von Vorteil. Im Neubau und bei Sanierungen sollte man, auch im Hinblick auf die Wohnraumgestaltung, naturverbundene Werkstoffe bevorzugen. Mietwohnungen sollen nicht ausschließlich zur Gewinnerzielung dienen.

Thema Familie

Unsere Fragen an Martin Hartmann

  • Die Gesellschaft wird immer älter – auch im Zuzugsraum Rosenheim. Was kann die Politik leisten, damit wieder mehr junge Menschen eine Familie gründen?
  • Wie wollen Sie zum Beispiel eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie erreichen?

Elternrechte wahren

Der Schutz der Familie hat oberste Priorität. Ein unbeschwertes Leben ohne Test- und Maskenpflicht und ohne Impfdruck muss möglich sein.

Der Staat hat (ökonomisch) schwache Familien zu unterstützen, hierbei aber die Rechte der Eltern zu wahren und zu garantieren. Ein Eingriff des Staates in die Familie muss der letzte Weg sein.

Eine freie, unabhängige Bildung muss vom Staat garantiert werden.

Thema Rente 

Unsere Fragen an Martin Hartmann

  • Die Alterspyramide in Deutschland bedroht die Stabilität und die Höhe der Rente. An welchen Stellschrauben muss die Politik drehen, damit zunehmende Altersarmut und eine Überlastung der Beitragszahler vermieden werden?
  • Wie kann der Staat für Generationengerechtigkeit sorgen?

Doppelbesteuerung ist unzulässig

Rente ist keine Sozialleistung, sondern das Ergebnis eines (meist langen) Arbeitslebens. Die Doppelbesteuerung stellt hier eine unzulässige Benachteiligung dar und ist somit abzulehnen.

Ich bin für eine Rentenkasse für alle Einkommensarten, um ein Altern in Würde mit größtmöglicher Selbstbestimmung zu ermöglichen. Das Geld der Rentenkassen ist ausschließlich für Rentenzahlungen zu verwenden.

Welches Thema liegt Martin Hartmann besonders am Herzen?

Von Corona über Klimawandel bis zum Schutz der Demokratie: In unserem Kandidatencheck haben wir die zwölf Bewerber für den Bundestag im Wahlkreis Rosenheim mit vielen Fragen konfrontiert. Das letzte Wort haben die Kandidaten selbst – mit einem Thema ihrer Wahl, das ihnen besonders am Herzen liegt.

Politiker-Nebenverdienste verbieten

Mein Thema: Lobbyismus und Nebenverdienste. Es kann und darf nicht sein, das Wirtschaftsunternehmen und -Verbände aktiv Einfluss auf direkte politische Entscheidungen nehmen. Einzeltreffen mit Abgeordneten sind hier genauso abzulehnen wie die Unsitte fester Büros im Bundestag für Lobbyisten.

Ein Abgeordneter hat eine wichtige Aufgabe, weshalb er schon gar keine Zeit für Nebentätigkeiten haben sollte. Deshalb ist jede Nebentätigkeit eines Abgeordneten abzulehnen. Wer sich daran nicht hält, hat im Bundestag nichts verloren.

Kurz-Interview mit Martin Hartmann

Ein Motto, ein Satz oder ein Zitat, das sich Ihnen besonders eingeprägt hat?

Hartmann: „Nicht meckern, sondern machen!“ (von meinem Vater)

Sie steigen in eine Zeitmaschine. Welches Ereignis der Geschichte würden Sie gerne miterleben und warum?

Keine Antwort erhalten...

Ihr Lieblingsplatz in der Region? Warum?

Keine Antwort erhalten...

In welchem Film hätten Sie gerne in welcher Rolle mitgespielt?

Hartmann: „Le Mans 66“, als Ken Miles.

Wie bekommen Sie Politik und/oder Beruf/Familie unter einen Hut?

Hartmann: Im Falle eines Mandats werde ich meinen aktuellen Beruf aufgeben, da ich der Meinung bin. Er bedarf meiner vollen Aufmerksamkeit. Meine wunderbare Frau unterstützt mich zu 100 Prozent.

Ihr politisches Vorbild? Warum?

Hartmann: Habe ich nicht wirklich, da ich aus den Fehlern der vergangenen Generationen lernen will.

Stellen Sie sich vor, Sie könnten drei Dinge beschließen – und alle Staaten dieser Welt müssten sich daran halten. Was würden Sie tun?

Hartmann: Verbot von Atomwaffen, weltweite Einführung von Basisdemokratie, Trennung von Religion und Saat.

Wen ertragen Sie nur mit Humor?

Hartmann: Karl Lauterbach

Kommentare