Wetteraussichten für die Region

Nach Kaiserwetter: „Kaltluftzunge“ soll Schnee und ersten Wintereinbruch bescheren

Landkreise - Nach einem wettertechnisch wunderschönen Wochenende für diese Jahreszeit beginnt die neue Woche bewölkt und mit einzelnen Schauern. Im Laufe der Woche klart es nochmal auf, wobei es aufgrund einer „Kaltluftzunge“ kälter wird und die Schneefallgrenze deutlich sinkt.

Für Montagvormittag erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) an den Alpen und im Umfeld des Inns noch Regen. Über den Tag wird der Regen durch einzelne Schauer abgelöst. Etwas Sonne soll es insbesondere im Alpenvorland geben. Die Höchsttemperaturen reichen von 7 bis 14 Grad, Maximalwerte werden am Untermain und am Bodensee erwartet. Für den Nordwesten sagen die Meteorologen derweil starke bis stürmische Böen vorher.


Am Dienstag soll es bayernweit bewölkt bleiben, lediglich an den Alpen und im Vorland werden sonnige Phasen prognostiziert. Die Höchstwerte sollen am Dienstag bei 7 bis 13 Grad liegen mit mäßigem Wind aus Südwest. Zur Wochenmitte stehen 5 bis 15 Grad und teils stürmische Böen aus West bevor. Ein Band mit Regenschauern soll dann auch ganz Deutschland überqueren. In Südostbayern bleibt es aber noch längere Zeit trocken und freundlich.

Die Schneefallgrenze sinkt bis Freitag auf 800 bis 500 Meter. Experten sprechen von einer sogenannten „Kaltluftzunge“, die sich auf den Weg zu uns macht und zum Wochenende hin für manche Flocken in der Region sorgen könnte.


Wetteraussichten für die Region:

Rosenheim:

Während sich am Montag das Wetter noch bedeckt zeigt, nimmt die Bewölkung in der Region Rosenheim nachfolgend insgesamt ab. Dabei muss am Montag mit etwas Regen gerechnet werden. Die Höchsttemperaturen für Rosenheim bewegen sich um 11 Grad. Am Montag weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus westlicher Richtung.

Traunstein:

Während sich am Montag das Wetter noch bedeckt zeigt, nimmt die Bewölkung in der Region Traunstein nachfolgend insgesamt ab. Dabei muss am Montag mit Regen gerechnet werden. Die Höchsttemperaturen für Traunstein bewegen sich um 10 Grad. Am Montag weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus westlicher Richtung.

Mühldorf:

Nach trübem Wetter am Montag lässt sich in der Region Mühldorf an den beiden Tagen danach auch mal die Sonne blicken. Dabei muss am Montag mit Regen gerechnet werden. Die Höchsttemperaturen für Mühldorf bewegen sich um 11 Grad. Am Montag weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus westlicher Richtung.

Berchtesgadener Land:

Während sich am Montag das Wetter noch bedeckt zeigt, nimmt die Bewölkung in der Region Bad Reichenhall nachfolgend insgesamt ab. Dabei muss am Montag mit Regen gerechnet werden. Die Temperaturen erreichen in der Region Bad Reichenhall Werte um 10 Grad. Am Montag weht ein teilweise kräftiger Wind aus südwestlicher Richtung.

mz

Rubriklistenbild: © dpa montage

Kommentare