Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wasserburger Frühlingsfest 2018

Bierprobe in Forsting: "Redet nicht so viel drüber, probiert es einfach"

Schmeckt das Frühlingsfestmärzen? "Probiert es einfach!"
+
Schmeckt das Frühlingsfestmärzen? "Probiert es einfach!"

Wasserburg/Forsting - Keine vier Wochen mehr: Es wird Zeit, Dirndl und Lederhosn wieder aus dem Schrank zu kramen. Denn mit dem ersten offiziellen Tropfen Festbier startet Wasserburg in die fünfte Jahreszeit. Die Bierprobe bei Festwirt Schorsch Lettl in Forsting ist der erste Auftakt zum Frühlingsfest 2018.

Zahlreiche Ehrengäste aus Stadt und Altlandkreis ließen sich den Festabend am Freitag, 20. April, nicht entgehen. Denn mit der Bierprobe steigt die Vorfreude für das 63. Wasserburger Frühlingsfest. Nachdem es die Forstinger Böllerschützen kräftig krachen ließen, spielte die Stadtkappelle Wasserburg das erste Prosit im Sudhaus der Brauerei Gut Forsting. 

13,5 Prozent Stammwürze, 5,8 Prozent Alkohol, bernsteinfarben - kurz und knapp beschrieb der Festwirt sein diesjähriges Wiesnmärzn und erklärte: "Ich sag immer: Redet nicht so viel drüber, probiert es einfach. Denn ein Bier, das nicht getrunken wird, hat seinen Beruf verfehlt." 

Wasserburger Frühlingsfest 2018: Alle Infos 

Lettl freute sich insbesondere, dass auch viele Bürgermeister aus den Umlandgemeinden an der Bierprobe erschienen waren: "Wir brauchen das Umland. Zum vierten Mal darf ich nun den Rahmen in Wasserburg bieten. Und ich kann sagen, die Zusammenarbeit beim Frühlingsfest funktioniert einwandfrei, es sind Freundschaften entstanden und es ist immer wieder schön zu sehen, wie alle an einem Strang ziehen."

Impressionen von der Bierprobe in Forsting: 

Bierprobe in Forsting: Das Märzen schmeckt 

Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb
Die Bierprobe in Forsting 2018. © mb

Wasserburger Frühlingsfest 2018: Alle Höhepunkte und Neuerungen

  • Der Festzug durch die Altstadt läutet den Start des Frühlingsfestes am Freitag, 18. Mai, ein. Rund 1200 Teilnehmer haben sich angemeldet. Sechs Musikkapellen, darunter heuer erstmals der Spielmannszug Ebersberg, begleiten die Festwagen und Fußgruppen bei ihrem Marsch vom Altstadtbahnhof über die Ledererzeile durch die Hofstatt vors Rathaus und durch das Burgerfeld hinauf zum Festplatz am Badria. Rund 250 Böllerschützen aus dem Südosten Bayerns werden während des Marsches das Frühlingsfest anschießen. Start des Festzuges ist um 17.30 Uhr. Aufstellung ab 17 Uhr. Es wird bei jedem Wetter marschiert. Das letzte Mal präsentiert sich heuer die Bürgerspiel-Kanone "Berta", Bayerns größte Modell-Kanone. 2018  läuft ihr TÜV ab. Der Festzug 2017 fand bei strahlenden Sonnenschein und bestem Wetter statt. Ob Petrus uns heuer auch so wohlgesonnen sein wird? 
Die "Dicke Berta" fährt dieses Jahr das letzte Mal beim Festzug mit.
  • Der Duft von Hendl, Gaudi und Action auf dem Festplatz, zünftige Stimmung im Zelt - bei der Organisation des Volksfestes steht natürlich nicht nur der Spaß im Vordergrund. "Zu unserem Bedauern mussten wir drei Meter von unserem Festplatz wegnehmen, weil der Abstand zwischen Fit&Fun-Tennishalle und Bierzelt vergrößert werden soll", schilderte Moritz Hasselt, Vorsitzender des Festausschusses beim Wirtschafts-Förderungs- Verband (WFV). "Schuld daran sind die neuen Brandschutzauflagen. Dafür ist es gelungen, einen weiteren Gang zwischen den Schaustellern einzufügen. Wir sind gespannt, wie das bei unseren Gästen aus Nah und Fern ankommt." 
  • Drei neue Fahrgeschäfte feiern heuer Premiere auf dem Festplatz an der Alkorstraße: Der "Crazy Jungle" ist angelehnt an das Kultfahrgeschäft "Wilde Maus" und bietet Achterbahn-Spaß für die ganze Familie. In "Freddy's Circus" muss man sich durch ein ganz besonderes Labyrinth ins Freie kämpfen und beim "T-Rex-Tower" stürzen mutige Gäste 18 Meter in die Tiefe stürzen.
Einen Adrenalinkick versprechen die Fahrgeschäfte auch heuer wieder.
  • Ein buntes Programm gibt es wieder in den Lokalitäten: Die Jugend zieht es sicher wieder auf die Fit&Fun-Wiesn- Party (sonn- und feiertags bis 3 Uhr geöffnet). In den Wiesen-Almen (werktags bis 2 Uhr, sonn- und feiertags bis 2.30 Uhr geöffnet) gibt es jeden Abend Live-Musik - von "Rock Wave" bis Roland Hefter ist für jeden etwas dabei. Festwirt Schorsch Lettl  hat sich für seine Forstinger Bierburg einige Bands gesichert, die schon länger nicht mehr in Wasserburg zu hören waren, wie "D'Moosner" oder "Simmesamma". 
  • Höhepunkt wird wohl auch dieses Jahr der "Dirndl- und Burschentag" am 23. Mai sein. Zum dritten Mal findet er im Festzelt statt - erstmals unter der musikalischen Umrahmung der Wasserburger Stadtkapelle. Die ersten Mannschaften haben sich bereits angemeldet, es sind noch Plätze frei. Die beiden Moderatoren Witgar Neumaier und Brigitte Voglsammer verrieten bei der Bierprobe erste exklusive Details zu den streng geheimen Disziplinen: Bei der ersten Disziplin werde "Schweiß fließen und es staubt". Während es beim zweiten Wettkampf erotisch zugehe, gebe es beim dritten und letzten noch einen "richtigen Kampf". Für die ersten drei Plätze der Gewinner fließen wieder Geldpreise in Höhe von 500, 300 und 200 Euro. Außerdem gibt es ein Fassl Bier vom Festwirt und eine Bierkellerführung in Wasserburg für 20 Personen zu gewinnen. So lief der Dirndl- und Burschentag 2017 ab. 
Nass wurde es für die Teilnehmer beim Apfeltauchen 2017. Welche Dispziplinen werden wohl heuer anstehen?
  • Das Oldtimer-Treffen findet heuer aus organisatorischen Gründen nicht statt. Die Oldtimer-Freunde kommen dennoch auf ihre Kosten: Rund 40 Teilnehmer haben sich für den Festzug angemeldet.
  • Die Frühlingsfest-"Währung", der "WFV-Taler" wird beim Einkauf von Fahrchips oder Waren von allen Schaustellern und Fahrgeschäften entgegengenommen und im Wert von einem Euro verrechnet. Der Taler kann an den unten genannten Verkaufsstellen im 10er-Pack erworben werden. WFV-Mitglieder erhalten den 10er-Pack für 7,50 Euro, Fördermitglieder für 5 Euro. Nichtmitglieder können diesen für 10 Euro erwerben. Der Taler ist erhältlich im WFV-Büro in der Herrengasse 10 von Dienstag und Donnerstag von 9 bis 12 Uhr, bei der Wasserburger Stimme, An der Stadtmauer 5, von  Montag bis Freitag von 9 bis 12 und von 14 bis 18 Uhr sowie im "InnTime" in der Salzsenderzeile/Ecke Gerblgasse 1 von Montag bis Freitag von 9 bis 13 und von 14 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 13 Uhr. 
Das Oldtimer-Treffen findet heuer nicht statt.
  • "Damit unsere Besucher unbeschwert anreisen können und sicher wieder nachhause kommen, werden wir heuer wieder an allen Frühlingsfest-Tagen unsere Buslinien einsetzen", erklärte Hasselt. An den Wochenenden fahren insgesamt sechs Buslinien rund um Wasserburg die Gäste jeweils um 23.30 Uhr und um 2 Uhr nach Hause. Mittags wird von Dienstag bis Freitag der "Hendlexpress" in der Altstadt eingesetzt, der die Gäste vom Altstadtbahnhof, vom Rathaus und der Sparkasse aus zum Festplatz befördert. 

mb