Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Oder bekifft am hellichten Tag

Zugekokst und ohne Führerschein - Polizei stoppt zahlreiche Drogenlenker in Rosenheim

Am 27. April stoppte die Rosenheimer Polizei gleich drei Fahrer, die unter Drogeneinfluss standen. Selbst am hellichten Tag.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Rosenheim - Beamte der Rosenheimer Polizei stoppten gegen 23.30 Uhr im Bereich der Hohenofener Straße einen 54-jährigen Fahrer eines Kleinkraftrades. Im Rahmen der Kontrolle konnte beim Fahrer starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden, ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab über zwei Promille. Nach Durchführung einer Blutentnahme wurde der Führerschein sichergestellt. Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Koks konsumiert und ohne Führerschein unterwegs

Direkt vor den Augen einer Polizeistreife des operativen Ergänzungsdienstes (OED Rosenheim) bog um 23 Uhr ein Autofahrer von der Innstraße in die Schönfeldstraße ein. An der dortigen Kreuzung ist eine Lichtsignalanlage, der Lenker fuhr bei Rotlicht über die Kreuzung. Kurz danach erfolgte die Anhaltung und vom 24-jährigen Autofahrer aus Rosenheim wurde der Führerschein verlangt. Der Mann suchte zunächst nach Ausreden, da er das Dokument nicht finden konnte.. Doch es konnte durch die Streife schnell festgestellt werden, dass der 24-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Da der Fahrer sehr nervös wirkte und drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden, boten die Beamten einen freiwilligen Drogentest an. Dieser verlief positiv auf den Konsum von Kokain. Nach einer Blutentnahme wurde ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Trunkenheit im Verkehr wegen gegebener Ausfallerscheinungen eingeleitet.

Beamte der Rosenheimer Polizei kontrollierten gegen 14.15 Uhr in der Oberwöhrstraße einen 33-jährigen Autofahrer aus Rosenheim. Im Rahmen der Kontrolle konnten drogentypische Auffälligkeiten, wie z. B. gerötete Augen, festgestellt werden. Ein durchgeführter Test verlief positiv auf den Konsum von THC. Nach Durchführung einer Blutentnahme wurde ein Bußgelderfahren mit Punkten in Flensburg sowie einem 1-monatigem Fahrverbot eingeleitet.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim im Wortlaut

Rubriklistenbild: © Andreas Arnold

Kommentare