Frau schlief in Rosenheim tief und fest

Rauchmelder, Anwohner und Feuerwehr retten Rosenheimerin (63) das Leben

Am 21. Februar wollte eine Dame ihr Mittagessen kochen und legte sich aber kurz darauf hin. Das Essen brannte an und sorgte für starken Rauch. Besorgte Nachbarn riefen wiederum den Rettungsdienst.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:


Rosenheim - Dem Zusammenspiel von drei Komponenten, könnte eine 63-jährige Rosenheimer vielleicht ihr Leben verdanken. In der Wohnung schlug der Rauchmelder an und durch das laute Pfeifen wurden mehrere Anwohner auf das Alarmgeräusch aufmerksam. Die Anwohner wiederrum verständigten sofort die Rettungskräfte und die Feuerwehr rückte an. Als die Tür nicht geöffnet wurde, bleib keine andere Möglichkeit und die Tür wurde mit leichter Gewalt geöffnet.

In der Wohnung war starke Rauchentwicklung vorhanden, weshalb die Feuerwehr Atemschutz einsetzen musste. In der Wohnung konnte dann die 63-jährige Bewohnerin schlafend angetroffen werden. Sie hatte sich ihr Mittagessen auf dem Ofen warm gemacht, sich zwischenzeitlich kurz hingelegt und schlief dann doch fester und tiefer ein. In dieser Zeit brannte das Essen an und sorgte für die starke Rauchentwicklung.


Die Feuerwehr lüftete die Wohnung, Verletzungen waren keine gegeben, durch den Rauch entstand kein feststellbarer Sachschaden. Die 63-Jährige konnte anschließend die Wohnung wieder betreten.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © David Ebener/dpa

Kommentare