Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwei Einsätze am helllichten Tag in Rosenheim

Rosenheimer (28/46) haben „Meinungsverschiedenheit“ - einer geht dann auf die Polizei los

Fahrradanhänger aus Garage gestohlen
+
Polizei (Symbolbild).

Rosenheim - Zunächst wurde durch die Beamten der Rosenheimer Polizei am Samstagmittag (31. Juli) gegen 12 Uhr in der Kufsteiner Straße ein Körperverletzungsdelikt zwischen einem 46-Jährigen und einem 28-Jährigen, beide aus Rosenheim, aufgenommen.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Beide kannten sich vom Sehen her und hatten wohl seit geraumer Zeit eine Meinungsverschiedenheit. Dem 28-Jährigen wurde von den Beamten ein Platzverweis ausgesprochen und das Duo ging zunächst jeder seiner Wege. Aber nur kurze Zeit später wurde die Polizei erneut verständigt, da der 28-Jährige jetzt auf den geparkten Pkw des 46-Jährigen mit Händen und Füßen einschlagen soll. Am Fahrzeug konnte eine tiefe Delle, Sachschaden rund 500 Euro, durch die Beamten festgestellt werden.

Wenig später trafen die Beamten dann auf den 28-Jährigen und dieser zeigte sich weiter aggressiv, weshalb er in Gewahrsam genommen werden sollte. Bei den Maßnahmen der Polizei wehrte er sich und ging teilweise auf die Einsatzkräfte los, auf der Fahrt zur Dienststelle beruhigte sich der Mann stückweise wieder und er konnte nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen werden. Den 28-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung sowie eines Ermittlungsverfahrens wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Keiner der Einsatzkräfte wurde durch den Vorfall verletzt, der Hergang wurde durch die Beamten weitestgehend durch die mitgeführte BodyCam aufgenommen und dokumentiert.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Kommentare