Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwetschgen-Zwist in Rosenheim

Hungriger Ladendieb beleidigt Mitarbeiter (23) mit üblen Schimpfwörtern

Die Polizei sucht nach einem Ladendieb, der dreist von den Zwetschgen eines Supermarktes naschte und anschließend einen Mitarbeiter beleidigte. Der Vorfall ereignete sich am 16. September gegen 14 Uhr.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Rosenheim - In einem Supermarkt in der Salinstraße befand sich ein Kunde beim Einkaufen. Er wurde dann von einem 23-jährigen Mitarbeiter näher beobachtet, da sich der Mann irgendwie komisch verhielt.

Im Bereich der Obstabteilung nahm der Kunde dann zwei Zwetschgen in die Hand, steckte sie in den Mund und aß sie sofort auf. Der Angestellte sprach den Mann an, dass dies so nicht ganz glücklich sei und wie er sich nun vorstelle die Ware, obwohl der Wert sicherlich nicht so hoch sein möge, bezahlen will.

Sofort wurde der Kunde ausfällig und beleidigte den 23-Jährigen mit üblen Schimpfwörtern. Der Unbekannte ging dann zügig in Richtung Ausgang, verließ das Geschäft und verschwand in der Rosenheimer Innenstadt.

Der Sachschaden dürfte bei rund einem Euro liegen.

Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 185 cm groß, afrikanische Erscheinung, schlanke Figur. Er trug eine schwarze Hose und schwarze Oberbekleidung. Auffällig war sein Ohrring. Zeugen werden gebeten, sich mit der Rosenheimer Polizei unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Kommentare