Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

rosenheimsbeste.de

Stimmt für das beste Schuhgeschäft in Rosenheim

+
Schuhe kann man nie genug haben. Gesucht wird deshalb das beste Schuhgeschäft Rosenheims!

Tolle Sneaker, flippige Sandalen, trendige Stiefeletten - Schuhe kann man doch wirklich nie genug haben. Diese Mal wollen wir von Euch wissen, in welchem Schuhgeschäft Ihr Eure Schuhe am liebsten kauft. Welches Schuhgeschäft ist das beste in Rosenheim? Stimmt ab!

Rosenheim - Vermutlich kennt jeder die Geschichte vom gutmütigen Aschenputtel. Nun stellt sich allerdings die entscheidende Frage: Was habt ihr aus der Erzählung gelernt? Kurz überlegen - richtig - nur mit dem passenden Schuh wirst du glücklich! Und den findet Ihr höchstwahrscheinlich nicht irgendwo auf der Straße, sondern in einem Schuhgeschäft. In Rosenheim gibt es einige davon, aber welches ist denn nun das Beste?

Stimmt ab!

Ein guter Schuh sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch bequem.

Was ist rosenheimsbeste.de ?

Rosenheimsbeste.de - das moderne Branchenbuch für Eure Region: Wenn Ihr auf der Suche nach den Besten der Besten aus Rosenheim seid, dann ist rosenheimsbeste.de genau die richtige Adresse für Euch. In den verschiedenen Kategorien Bildung, Dienstleister, Essen und Trinken, Gesundheit, Kultur, Nachtleben, Shopping, Sport und Freizeit, Tourismus, Verleihe und Wellness, haben wir mehrere Bestenlisten angelegt.

Gerne könnt Ihr unsere Listen auch jederzeit ergänzen: Schickt uns eine Mail mit Eurem Vorschlag an rosenheimsbeste@ovb24.de und wir aktualisieren die Liste.

Jede Stimme zählt: In dem permanenten Ranking entscheidet Ihr mit Eurer Stimme darüber, welches Unternehmen, welcher Betrieb oder Dienstleister gegen Ende des Jahres von uns mit dem Besten-Award ausgezeichnet wird. Gleichzeitig empfehlt Ihr mit Eurem Like einen bestimmten Anbieter weiter, sodass sich andere Nutzer schon im Vorfeld ein Bild eines bestimmten Unternehmens, Betriebes, Anbieters und Dienstleister machen können.

Auf dünnen Sohlen - Die Geschichte des Schuhs

Jüngste Forschungsergebnisse legen nahe, dass bereits unsere Vorfahren vor 40.000 Jahren die Vorzüge eines Schuhs zu schätzen wussten, der ihre Füße vor Kälte, Hitze oder scharfkantigem Untergrund schützte. Diese hatten allerdings nur wenig mit den Schuhen zu tun, wie wir sie heute kennen. Sie waren wesentlich einfacher. Erste Modelle bestanden vermutlich nur aus einem Ledersack, der mit einer daran befestigten Kordel am Fuß verschnürt wurde. In heißeren Regionen erfüllten Palmblätter den selben Zweck.

Der erste Bergstiefel

Vor gut 5300 Jahren überquerte „Ötzi“ - nicht der DJ - die Alpen. Um gegen Kälte, Schnee und Eis gewappnet zu sein, hatte er sich eine Art Bergschuh angefertigt. Der Bergstiefel aus der Kupferzeit war hochgebirgstauglich. Die Sohle war aus wärmendem Bärenfell, der Schaft aus Hirschleder gefertigt. Das Innenleben des Schuhs bestand aus einem Geflecht aus Grasschnüren. Zur Dämpfung und Isolation verwendete Ötzi Heu.

Sandalen für ein Weltreich

Caligae, die römischen Soldatensandalen sind ein weiterer Beweis dafür, wie wichtig das richtige Schuhwerk ist, um seine Ziele zu erreichen. Tatsächlich war die Sandale In der Antike das am meist getragene Schuhwerk. Heute lachen wir über Sandalenfilme, aber die Römer in ihren Sandalen eroberten ein Weltreich.

Römer

Die Sohle der Militärsandale bestand aus mehreren dünnen Lederschichten. Das Riemen-Oberleder wurde aus einem einzigen, sorgfältig ausgeschnittenen Stück Leder gefertigt, in das mit einem spitzen Gegenstand Löcher für ein Lederband gestanzt wurden, das den Schuh zusammenhielt. Darüber hinaus passten die Römer die Sohlen dem linken und rechten Fuß an und beschlugen die Sohle mit Nägeln für mehr halt im Gelände.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion