Raser bei Holzkirchen gestoppt

Mit fast 90 km/h zu schnell auf der Autobahn unterwegs - Führerschein weg

Holzkirchen - Diverse Verstöße musste die Autobahnpolizeistation Holzkirchenin der Nacht auf Samstag im Landkreis Miesbach feststellen. Ein paar Führerscheine wurden einkassiert.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:


Zu schnell ans Ziel wollten in der Nacht von Freitag (27. November) auf Samstag (28. November) einige Verkehrsteilnehmer im Landkreis Miesbach und auf den Autobahnen A995 und A8. Die Autobahnpolizei Holzkirchen führte zahlreiche Geschwindigkeitskontrollen durch. Zur Überwachung der geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen kamen mit Messtechnik ausgestattete Videofahrzeuge zum Einsatz.

Mehrere Verkehrsteilnehmer müssen mit einem mehrmonatigen Fahrverbot rechnen. Die gemessenen Höchstgeschwindigkeiten lagen bei 90 km/h innerorts, sowie 169 km/h auf einem Streckenabschnitt der A995 bei erlaubten 80 Stundenkilometern.


Im Rahmen der durchgeführten Verkehrskontrollen wurde auch der technische Zustand der Fahrzeuge überprüft. Beanstandet werden mussten hier insbesondere Mängel an den lichttechnischen Einrichtungen. Die APS Holzkirchen mahnt ihm Hinblick auf die jahreszeitbedingten Straßen-, Witterungs- und Sichtverhältnisse zu einer umsichtigen Fahrweise und Überprüfung der Fahrzeugbeleuchtung vor Fahrtantritt. 

Pressemitteilung Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger

Kommentare