Vorfahrt missachtet in Flintsbach

10.000 Euro Schaden nach Kollision zwischen Auto und Sattelzug

Flintsbach - Ein 78-jähriger Autofahrer übersah einen bevorrechtigten Sattelzug und kollidierte mit diesem. Niemand wurde verletzt, jedoch entstand ein Sachschaden über 10.000 Euro.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut


Zur Mittagszeit des 30. November fuhr ein 78-Jähriger mit seinem Pkw von Flintsbach kommend auf der Nußdorfer Straße in Richtung Nußdorf. Im Bereich der Einmündung zur Staatsstraße 2359 übersah er einen bevorrechtigten von links kommenden Sattelzug und bog auf die Staatsstraße ein. Trotz Vollbremsung des 25-jährigen Fahrers des Sattelzugs kam es zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Pkw wurde in der Folge nach rechts von der Fahrbahn geschoben und kollidierte mit einem Verkehrsschild und einem Leitpfosten.

An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Staatsstraße 2359 wurde deshalb kurzzeitig gesperrt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Kommentare