„Männlich, weiblich, divers oder sunst wos is“

„Hauptsach koa Granthofan“: Ofenbauer aus Eggstätt mit der etwas anderen Stellenbeschreibung

Ofenbau Plank aus Eggstätt versucht mit dieser Stellenanzeige neue Arbeitskräfte für sich zu gewinnen.
+
Ofenbau Plank aus Eggstätt versucht mit dieser Stellenanzeige neue Arbeitskräfte für sich zu gewinnen.

Eggstätt - Ofenbau Plank sucht eine Bürokraft. So weit so gut, allerdings hat sich der Betrieb bei der Stellenausschreibung etwas besonderes überlegt.

Viele Betriebe mussten aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbunden sinkenden Auftragslage ihre Angestellten in Kurzarbeit schicken oder sogar entlassen. Allerdings gibt es auch in der ein oder andere Branche Unternehmen, welche auch neue Arbeitskräfte und Unterstützung suchen. Da sich dies nicht immer ganz so einfach gestaltet, hat ein Handwerksbetrieb aus der Region eine etwas andere Ausschreibung auf Facebook geschaltet.


Trotz Corona: Ofenbau Plank sucht Verstärkung

„Zvui arbad - z´wenig Leid, deshoib suachen mia Unterstützung fia unsa Team“, mit diesen Worten auf gut bayerisch sucht Ofenbau Plank aus Eggstätt eine neue Arbeitskraft. Dabei ist es dem Unternehmen egal, ob die zukünftige Bürokraft „männlich, weiblich , divers oder sunst wos is“.


Wichtig ist den Vorgesetzten vor allem, dass der oder die Bewerber/in „zuverlässig, pünktlich, flexibel und lustig is“. Weiter heißt es: „Du muassd no ned ois wissen, mia lernans Dir scho, hauptsach du bist koa Granthofan.“ Der Betrieb hat aber noch mehr zu bieten und wirbt deshalb mit fairer Bezahlung, flexiblen Arbeitszeiten, gutem Betriebsklima und „Unterstützung, wennst Di ned auskennst.“

Zum Abschluss der Ausschreibung heißt es noch: „Wenn des für Di bassd, dadn mia Di gern kenna lerna. Du uns a? Dann gfrei ma uns auf Di!“

Das Netz ist begeistert. Der Facebook-Post wurde bereits 66 Mal geteilt und auch kommentiert. So stellte eine Dame fest, „des herd se guad o. Kann leider nicht bayerisch schreiben. Angebot klingt aba supa“. Doch auch an diesem Problem soll eine Einstellung offenbar nicht scheitern. Ofenbau Plank reagierte prompt und erklärte, „das macht nix, wir können auch Hochdeutsch lesen und sprechen, nur wollen wir meistens nicht.“

mz

Kommentare