Verkehrslage zum Start der Osterferien

Unfälle und reger Verkehr, aber kein Chaos

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Irschenberg/Bruckmühl - Zum Beginn der Osterferien wurde auf den heimischen Autobahnen eigentlich viel Stau erwartet. Doch es herrschte lediglich reger Verkehr, der nur vereinzelt ins Stocken geriet. Es gab aber mehrere Unfälle:

Seit Freitagmittag ereigneten sich im Dienstbereich der Verkehrspolizei Rosenheim fünf Verkehrsunfälle, davon zwei Wild- und zwei Auffahrunfälle, mit insgesamt neun beteiligten Fahrzeugen und einem Gesamtschaden von etwa 23.000 Euro. Personen wurden dabei nicht verletzt.

Am frühen Freitagnachmittag wechselte die bisher unbekannte Fahrerin eines Audi auf der A8, am Fuße des Irschenbergs in Fahrtrichtung Salzburg, vom linken auf den mittleren Fahrstreifen. Der 63-jährige belgische Fahrer eines dort fahrenden Kleintransporters musste ausweichen und streifte dabei den auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug eines 61-jährigen Griechen. Alle drei Fahrzeugführer hielten zunächst am Parkplatz Eulenauer Filz an. Die Fahrerin des Audi fuhr dann jedoch weiter, ohne ihre Personalien angegeben zu haben. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Das Kennzeichen des Audi ist bekannt, die Personalien der Dame werden somit leicht zu ermitteln sein.

Bei Verkehrskontrollen am Samstagabend in Bruckmühl hielt eine zivile Streife der Verkehrspolizei Rosenheim gegen 19 Uhr einen BMW an, an dessen Kennzeichen keine Zulassungsstempel angebracht waren. Bei der genaueren Kontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrzeug weder zugelassen noch versichert war und auch keine Steuer dafür abgeführt wurde. Außerdem konnte der 42-jährige ungarische Fahrer keinen Führerschein vorweisen, weshalb er auch noch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht wurde.

Gegen 23.30 Uhr stellte die gleiche Streife bei dem 58-jährigen Fahrer eines Mercedes deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Alkotest ergab mehr als 0,5 Promille. Der Mann musste sein Fahrzeug vorerst stehen lassen und muss sich auf ein künftiges Fahrverbot einstellen.

Pressemeldung Verkehrspolizei Rosenheim

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser