Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

220 Kartenspieler im Festzelt

Trotz Wetterkapriolen: Schafkopfen und Oldtimer lockten Besucher aufs Haager Herbstfest

Alte Bulldogs fanden genauso ihre Bewunderer.
+
Alte Bulldogs fanden genauso ihre Bewunderer.

Das traditionelle Oldtimertreffen und das zünftige Schafkopfturnier dürfen auf dem Haager Volksfest nicht fehlen. Neugierige Blicke von zahlreichen Besuchern gab es auch diesmal.

Haag – Die aktuellen Wetterkapriolen mit Regenschauern und winterlichen Temperaturen waren zweifelsohne alles andere als vielversprechend für das traditionelle Oldtimertreffen, zumal viele Auto-Liebhaber bei schlechtem Wetter ihr Gefährt erst gar nicht aus der Garage fahren. Dennoch fanden einige Traktoren, schöne Autos und einige Motorräder den Weg nach Haag – und neugierige Blicke gab es allemal von zahlreichen Besuchern.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

Knapp 40 Fahrzeuge, historische Karossen und Traktoren, fanden sich zum traditionellen Oldtimertreffen am Haager Herbstfest ein.

Oldtimer präsentierten sich stolz.

Der Dauerregen schreckte viele Zuschauer ab, die Fahrzeuge zu bewundern. Die Fahrzeughalter fanden aber doch einige Zeit zum Fachsimpeln. „Trotz des Regens sind überraschend viele gekommen“, kommentierte Festwirt Manuel Scheyerl.

220 Kartenspieler im Festzelt

Ebenfalls hohe Resonanz fanden die „Schafkopfer“, die sich im großen Festzelt zum Preisspiel trafen. 55 Partien, also 220 Kartenspieler, fanden sich an den Tischen ein. Gewinner wurde Florian Cilsik vor Andreas Wawrek und Fertl Harant.

Ein trockener Platz im großen Festzelt war den 220 Kartlern beim Schafkopfturnier sicher.

Das Kartenspiel und die Oldtimer hatten bereits im Jahr 2014 in das Haager Herbstfest Einzug gefunden. Damals wurde noch „gewattet“.

Lange Nacht – ohne Zwischenfälle

Dezente heimische Klänge servierte der „Blechunfoi“ am Sonntag im Festzelt Bräu z‘Loh bei Christian Lettl. Lautstarken Oldie-Schlager-Mix brachte die Chiemgauer Band „Boarisch x“ mit.

Zweiradnostalie.

Eine längere Nacht als sonst an einem Sonntag hatte Doreen Voglsamer mit ihrer Mannschaft von „Jahn Security“ – aber ohne Zwischenfälle.

Kommentare