Jede Altersklasse ist willkommen

Nachwuchs gesucht: Die Kreiswasserwacht Mühldorf a. Inn stellt sich vor

Mitglieder der Kreiswasserwacht Mühldorf a. Inn
+
Mitglieder der Kreiswasserwacht Mühldorf a. Inn.

Mühldorf a. Inn - Die Kreiswasserwacht Mühldorf a. Inn verfügt momentan über 2 Standorte im Landkreis, dies ist zum einem die Ortsgruppe in Mühldorf und die Ortsgruppe in Waldkraiburg.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am Standort in Mühldorf sind ein Gerätewagen Wasserrettung mit dem dazugehörigen Rettungsboot stationiert. Der Wasserwacht Waldkraiburg stehen nach Umzug in einsatztaktisch bessere Räumlichkeiten insgesamt 2 Gerätewagen Wasserrettung, 2 Rettungsboote, das bayernweit einmalige Tauchereinsatzfahrzeug und ein Raft zur Verfügung.

An beiden Standorten stehen rund 50 aktive Einsatzkräfte, 24 Stunden, 7 Tage die Woche - 365 Tage im Jahr, ehrenamtlich zur Verfügung. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 2020 mehrere Tausend Stunden an Einsatz- & Übungsstunden ehrenamtlich geleistet.


An den genannten Standorten wird die Jugendarbeit großgeschrieben und somit ist es kein Wunder, das sich hier insgesamt knapp 40 Kinder- & Jugendliche tummeln und den Weg zum Nachwuchsretter eingeschlagen haben.

Sowohl im Einsatz- und als auch im Jugenddienst wird auf vielfältige Art die Kameradschaft gelebt und die Aus- und Fortbildung vorangetrieben. Um die Einsatzbereitschaft stets professionell sicherstellen zu können, finden regelmäßig Übungen an den Gewässern wie z.B. Inn, Innkanal und dem Flossinger Weiher statt.

Im Sommer wird zusätzlich zum Wasserrettungsdienst im Landkreis noch Wachdienst in Schwimmbädern als auch z.B. am Flossinger Weiher geleistet. Gelegentlich kommt es aufgrund von besonderen Einsatzlagen wie Naturkatastrophen oder Hochwassern vor, das überregionale Einsatzgeschehen zu bewältigen sind. Hier wäre als letzter größerer Einsatz die Flutkatastrophe in Simbach zu nennen.

Bei der Wasserwacht ist vieles möglich!

Von der Ausbildung des Rettungsschwimmers angefangen, über die des Wasserretters, Bootsführers oder des Rettungstauchers bis hin zum Einsatzleiter Wasserrettung, die Möglichkeiten sind vielfältig.

Der Vorteil liegt hier vor allem bei den Ehrenamtlichen, die sich hier natürlich im Rahmen Ihrer zeitlichen Möglichkeiten engagieren, da die Kosten für anstehende Ausbildungen selbstverständlich übernommen werden und die Möglichkeit besteht z.B. den Bootsführerschein, als auch den Tauchschein im privaten Bereich zu nutzen.

Immer wieder kommt es auch zu Einsätzen im Bereich des Inns zwischen den beiden Wehren bei Agg und Teufelsbruck. Um hier und vor allem im westlichen Teil des Landkreises im Ernstfall noch besser aufgestellt zu sein, ist die Wasserwacht bestrebt im Bereich Gars a. Inn / Haag i. Obb. eine weitere Ortsgruppe zu installieren. Grundsätzlich kann sich jede Altersklasse bei der Wasserwacht aufgrund Ihrer Vielfältigkeit engagieren und an Unterstützung wird es definitiv nicht mangeln.

Jeder Interessierte darf sich gerne vorab mit den Vorsitzenden der Kreiswasserwacht Mühldorf a. Inn unverbindlich in Verbindung setzen und seine Fragen loswerden.

Raphael Rumpf – raphael.rumpf@wasserwacht.bayern – 01 73 / 5 46 61 61

Christian Goertz – christian.goertz@wasserwacht.bayern – 01 51 / 27 02 67 81

Pressemeldung des BRK KV Mühldorf a. Inn

Kommentare