Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Autobahn in Richtung München zeitweise voll gesperrt

Unfall auf A94 bei Erharting: Lkw-Anhänger muss aufwendig geborgen werden

Am Montag (20. Juni) ereignete sich auf der A94 Passau-München auf Höhe Erharting ein Unfall mit einem Lkw-Gespann. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich aufwendig, die Autobahn musste zeitweise voll gesperrt werden.

Service:

Update, 12.30 Uhr - Unfallstelle auf A94 bei Erharting geräumt

Angaben des Verkehrsportals bayerninfo.de zufolge konnte die Unfallstelle auf der A94 bei Erharting inzwischen geräumt werden. Demnach staut es sich derzeit noch für Lkw, die Staulänge sei allerdings abnehmend, hieß es. In Kürze dürfte dann also der Verkehr in diesem Bereich wieder ungehindert fließen.

Erstmeldung, 11.19 Uhr

Wie die Autobahnpolizeistation (APS) Mühldorf am Inn mitteilt, ereignete sich am Montagvormittag (20. Juni) um kurz vor 9 Uhr auf der A94 in Fahrtrichtung München auf Höhe Erharting ein Verkehrsunfall. Polizeiangaben zufolge ist ein 53-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Neustadt an der Aisch (Mittelfranken) mit seinem Anhängerzug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Der Anhänger kippte anschließend zur Seite und wurde stark beschädigt. „Der Kraftfahrer blieb bei dem Unfall unverletzt“, so die Beamten. Ersten Schätzungen zufolge dürfte der Schaden am Anhänger etwa 10.000 Euro betragen, der Flur- und Fahrbahnschaden belaufe sich demnach auf rund 3000 Euro.

Aktuell laufen vor Ort die Bergungsmaßnahmen. Mittels eines Krans muss der Anhänger aufgestellt und anschließend abgeschleppt werden. „Hierzu muss allerdings die komplette Richtungsfahrbahn München gesperrt werden“, so die Polizei. Die Autobahnmeisterei leitet den Verkehr an der Anschlussstelle Töging am Inn von der Autobahn ab.

Die lokale Umleitung erfolgt bis zur Anschlussstelle Mühldorf-Nord. Voraussichtlich wird die Vollsperre der A94 in diesem Bereich bis in die Mittagsstunden andauern. „Mit Behinderungen ist zu rechnen“, heißt es.

aic/Autobahnpolizeistation Mühldorf

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner/dpa

Kommentare