Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Planungsregion 18: Landkreis Mühldorf will raus

Der Mühldorfer Landrat Georg Huber.
+
Der Mühldorfer Landrat Georg Huber.

Mühldorf - Der Landkreis Mühldorf will aus der sogenannten Planungsregion 18 aussteigen. Wirtschaftlich fühle man sich eher mit dem Norden und dem Westen verbündet.

Der Landkreis Mühldorf will offenbar die Planungsregion 18 verlassen. Der Landkreis beantragte im Zuge der Beratungen des Landesentwicklungsplans mit den Landkreisen Erding und Landshut sowie der Stadt Landshut die Bildung einer neuen Planungsregion 19. Dem entsprach das Bayerische Wirtschaftsministerium nicht. Die drei Landkreise und die Stadt Landshut reichten jetzt eine Petition an den Bayerischen Landtag ein.

Mühldorf bildet derzeit gemeinsam mit den Landkreisen Altötting, Berchtesgadener Land und Traunstein sowie der kreisfreien Stadt Rosenheim die Planungsregion 18. Seit vielen Jahren zeichne sich aber immer deutlicher ab, dass der Landkreis wirtschaftlich und infrastrukturell eher mit dem Westen und dem Norden verknüpft sei, so Landrat Georg Huber.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Kommentare