Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Frühjahr 2019 soll es so weit sein

Mit dem Meridian ab Rosenheim oder Traunstein direkt bis nach Wien

+

Rosenheim - Im Bahnverkehr in der Region tut sich etwas. Ab dem Frühjahr sollen Meridian-Züge sogar bis nach Wien fahren.

Dies soll ab April 2019 geschehen, wenn die Meridian-Züge die Zulassung für das österreichische Schienennetz erhalten haben, wie das Oberbayerische Volksblatt am Montag berichtet. Dann sollen die Strecke München - Salzburg bis in die österreichische Hauptstadt verlängert werden. Bis dahin kommen weiter Doppelstockzüge der Westbahn zum Einsatz.

Zudem sollen die Bahnhaltepunkte "Feldolling" und "Aicherpark" an der Strecke Rosenheim - Holzkirchen bis Mitte nächsten Jahres in Betrieb genommen werden. Geplant ist laut OVB, dass die Meridian-Züge in Feldolling stündlich halten. Des weiteren soll der Haltepunkt Rosenheim-Aicherpark auch von fast allen Verstärkerzügen angefahren werden.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Kommentare