Sinkende Besucherzahlen im Oktober

Haben die Touristen genug von der Region?

  • schließen

Landkreis - Im Oktober 2017 sind in der Stadt Rosenheim und fast allen Landkreisen der Region weniger Ankünfte von Besuchern gezählt worden als im Oktober 2016. Nur ein Landkreis macht eine Ausnahme.

Weniger Besucher als im Vorjahr haben im Oktober die Stadt und den Landkreis Rosenheim besucht. Das geht aus aktuellen Zahlen des Bayerischen Landesamtes für Statistik hervor. Demnach sind mit 8.895 Ankünften von Gästen rund sechs Prozent weniger Besucher nach Rosenheim gekommen als im Oktober 2016. Auch die Zahl der Übernachtungen hat um 2,3 Prozent abgenommen.

Die Landkreise Altötting, Mühldorf am Inn, Rosenheim und Traunstein müssen ebenfalls Einbußen bei den Gästeankünften hinnehmen. Im Landkreis Mühldorf am Inn ist zumindest die Zahl der Übernachtungen um fast elf Prozent gestiegen, im Landkreis Rosenheim um knapp 1,5 Prozent. Im Berchtesgadener Land ist es umgekehrt. Dort ist zwar die Zahl der Ankünfte leicht gestiegen, dafür die Zahl der Übernachtungen im Oktober um 2,5 Prozent zum Vorjahr gesunken.

Hier die Zahlen des Landesamtes für Statistik:

Kreisfreie Stadt/ Landkreis

Ankünfte von Gästen

Vergleich zu Oktober 2016 in Prozent

Übernachtungen von Gästen

Vergleich zu Oktober 2016 in Prozent

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer in Tagen

Rosenheim-Stadt

8.895

-6

15.186

-4,3

1,7

Altötting

10.465

-1,8

23.688

-8,2

2,3

Berchtesgadener Land

65.395

0,2

256.322

-2,5

3,9

Mühldorf am Inn

8.558

-1,4

18.653

10,7

2,2

Rosenheim

64.920

-3,1

210.142

1,4

3,2

Traunstein

49.595

-5,5

191.947

-4,9

3,9

Oberbayern

1.542.136

4,2

3.567.857

4,8

2,3

Davon, dass die Touristen genug von der Region haben, kann übrigens keine Rede sein. Denn die Zahlen des Landesamtes für Statistik zeigen auch, dass sich die Werte von Januar bis Oktober 2017 durchweg positiv verändert haben. Da hat die Zahl der Gästeankünfte zwischen 1,2 (Landkreis Rosenheim) und 5,9 Prozent (Landkreise Berchtesgadener Land und Mühldorf am Inn) zugelegt. Die Zahl der Übernachtungen ist zwischen 0,7 (Landkreis Traunstein) und 7,3 Prozent (Landkreis Mühldorf am Inn) gestiegen.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/dpa/Matthias Schrader

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser