Wetter-Experte: 20-Grad-Marke könnte bald fallen!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Seit den Wetteraufzeichnungen aus dem Jahr 1881 war dieser Winter einer der fünf mildesten. Und auch der März will erstmal keinen Schnee bringen - ganz im Gegenteil:

Der fünftmildeste meteorologische Winter seit 1881 nähert sich seinem Ende. Und auch der März macht keine großen Anstalten uns in Sachen Winter noch etwas nachliefern zu wollen. Zwar kann Samstag, Sonntag und Montag in höheren Lagen auch mal etwas Schneeregen oder Schnee dabei sein, doch schon ab Mitte der Woche nimmt der Frühling wieder an Fahrt auf.

Am zweiten Märzwochenende könnte dann schon ein erster Frühlingshöhepunkt erfolgen. „Aus Spanien rauscht warme Luft nach Mitteleuropa und sorgt nach den aktuellen Berechnungen bei uns für einen Turbofrühling. Deutschlandweit könnten die Höchstwerte 15 bis 20 Grad erreicht werden. "In einigen bevorzugten Regionen wie beispielsweise entlang des Rheins wären sogar noch Werte leicht darüber denkbar“, so Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Schon jetzt blüht und erwacht die Natur an allen Ecken und Enden. Der Pollenflug erreicht bereits die höchste Stufe: Pollen von Erle und Hasel sind in starker Konzentration unterwegs. In den nächsten Wochen stehen schon die Pollen von Weide, Pappel und der besonders allergenen Birke in den Startlöchern.

Zum ersten Mal im Jahr 2014 könnte damit am zweiten Märzwochenende die 20-Grad-Marke geknackt werden. Die milde Luft könnte uns nach aktuellem Stand ein paar Tage erhalten bleiben. Danach wäre eine leichte Abkühlung zu erwarten, von einem Märzwinter wäre aber auch das meilenweit entfernt.

Ab dem zweiten Märzwochenende heißt es dann wieder:

  • die Gartenmöbel herausputzen
  • das Bier im Biergarten genießen
  • sich auf den Weg in die Eisdiele machen
  • den Gartengrill wieder in Stellung bringen
  • den Garten für den Frühling vorbereiten

ABER: Die Winterreifen sollten auf jeden Fall nicht vor Ostern abmontiert werden! Denn gerade nachts können die Temperaturen noch bis Ende April unter den Gefrierpunkt rutschen.

Pressemitteilung Diplom-Meteorologe Dominik Jung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser