Polizei Ebersberg zieht überwiegend positive Bilanz

Reumütiger Randalierer auf Grafinger Volksfest - zwei Polizisten verletzt

Landkreis Ebersberg - Die Polizei Ebersberg kann bei ihrem Einsatz am Grafinger Volksfest eine durchaus positive Bilanz ziehen. Einen Randalierer musste die Polizei dennoch in Gewahrsam nehmen:

Insgesamt ergab sich eine positive Bilanz: So hatte die Polizei in diesem Jahr eine fest besetzte „Volksfest-Wache“ eingerichtet. Gegen bekannte Randalierer wurden ihm Vorfeld Betretungsverbote ausgesprochen. Eltern potentieller junger Festbesucher wurden seitens der Stadt Grafing sensibilisiert und auffällige Jugendliche von Vertretern des Jugendamtes vor Ort angesprochen. 

Selbst an den heißen Tagen, an denen  sowohl das Bierzelt als auch der Festplatz voll war, kam es zu keinen  besonderen Störungen. Die überwiegend  jungen Festbesucher zeigten sich in bester Feierlaune. Schlägereien blieben von ein paar  Schubsereien abgesehen aus. 

Reumütiger 17-Jähriger 

Ein 17-Jähriger, der nach ein paar Maß zu viel randalierte, musste in Gewahrsam genommen werden. Dabei wurden zwei Polizisten leicht verletzt. Dem jungen Mann tat dies aber schon am nächsten Tag so leid, dass er zur Dienststelle in Ebersberg kam,  um sich zu entschuldigen. 

Anders als in den Vorjahren kam es auch nur zu sehr wenigen alkoholbedingten Ausfällen bei den Besuchern. Einsatzkräfte des Bayerischen Roten Kreuzes, die neben dem Rettungsdienst auch den Sanitätsdienst am Volksfest stellen, bestätigten diesen positiven Trend.

Pressemitteilung Polizei Ebersberg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Christoph Schmidt/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser